Brose Bamberg - Alles rund um den Bamberger Basketball

There are 4,677 replies in this Thread. The last Post () by bballer_13.

  • Das ist ja wirklich eine äußerst schwierig zu beantwortende Frage: Wieso sollten die Absolventen einer TU für einen Hauptsponsor Brose interessant(er) sein? Hm, mal nachdenken, ich glaub ich hab‘s....

    Dann soll doch die Firma Brose da als Partner Projekte durchführen. Also bitte.


    Wenn das wirklich die Begründung ist, dann möchte ich Dirks gerne befreien. Die Angestellten der Bamberger Basketball GmbH machen hoffentlich keine Projekte mit Studenten in Nürnberg, damit Hauptsponsor Brose nachher besser an Mitarbeiter kommt. Das wäre einfach falsch.


    Der geplante Workshop bezieht sich auf Wirtschaft und Sport... Ein paar BWL-Studenten gibt es an dieser Technischen Uni also schon. Deine Antwort klingt plausibel, aber daran glauben mag ich nicht. Das wäre echt bescheuert.

  • Bonns Präsident Wolfgang Wiedlich in einem Interview über unterschiedliche Aspekte des Bonner Basketballs.


    http://www.general-anzeiger-bonn.de/sport/telekom-baskets/Präsident-spricht-über-Zukunft-der-Telekom-Baskets-article4124699.html



    An sich unspektakulär, aber bei folgendem Zitat frag ich mich schon, ob das der Umgangston sein sollte, den Verantwortliche über andere Vereine in der Öffentlichkeit pflegen sollten? Klingt nach viel Frust, weil seinem Club der Rang abgelaufen wurde.


    Die Zeiten haben sich nach 2013 mit dem BBL-Marktbeitritt, ich nenne das einmal so, des FC Bayern München und der Eingliederung des Bamberger Basketballs als Tochter-GmbH in einen Industriekonzern gründlich geändert. Das betrifft einmal die eigenen, kleineren Chancen auf eine Playoff-Qualifikation und die Tatsache, dass wir für eine bundesweite Akquise deutscher Talente nicht das nötige Kleingeld haben.

  • Da spricht der pure Neid...muss man leider so sagen.
    Seine Argumente kann ich zwar nachvollziehen, zumindest teils.
    Aber was das ganze mit den Playoffs zu tun hat... keine Ahnung. Denn da nehmen 8 Teams teil, und keine 2.
    Der Seitenhieb mit Tochter GmbH naja... irgendwie schon bisschen daneben, zumindest von nem offiziellen.
    Hätt das irgend nen Fan so salopp gesagt...ok... dann zwar nicht ganz korrekt aber is dann halt so.
    Aber als nen offizieller von nem Club... schon bisschen fraglich ob man das nötig hat.

  • Toll, und das aus dem Munde eines Präsidenten, dessen Verein sich seit Jahren TELEKOM BASKETS BONN nennt.

    Okay, die vertreiben natürlich nur Babyfons, also gar nix Großes.

    Einfach nur noch herrlich.



    Brose_Bamberg     .......... meine ganz persönliche Meinung oder Vermutung - Fakten sind als solche gekennzeichnet, es wird jedoch kaum der Umstand eintreten, dass ich welche zu verbreiten habe ...........

  • Quote
    Zitat von dimpflmoser snake, langsam gehts echt nicht mehr. in fast jedem deiner posts immer der hinweis (seitenhieb) auf die anderen teams, die ja plötzlich viel mehr geld haben. wir WISSEN es jetzt ALLE!
    es macht keinen spaß mehr deine posts zu lesen und wenn es keinen spaß mehr macht, dann überfliegt man sie nur noch und dann gehen evtl. wichtige infos verloren. wäre doch schade....



    dimpflmoser , geht schon noch - meiner Meinung nach.



    Wenn man immer wieder den Begriff MÄZEN STOSCHEK zu lesen bekommt, es war auch schon der Begriff WERKSCLUB im Umlauf, und wenn unermüdlich auf dem in irren Höhen sich immer noch befindlichen Wahnsinnsetat von Brose Bamberg man von den Fans anderer Vereine unter die Nase gerieben bekommt, dann kann ich den Snake schon ein Stück weit verstehen wenn er versucht, da auch öfters mal gegenzusteuern. Das ist aus meiner bescheidenen Sicht heraus wirklich nicht verwerflich und erst recht nicht böse gemeint, wenn er das tut. Der Snake steckt seit fast Jahrzehnten sein Herzblut in den Bamberger Basketball und ich gestehe ihn dann eine gewisse "Verteidigungsstrategie" zu, auch wenn dann nicht nur einmal auf die Finanzen anderer Vereine von ihm verwiesen wird, DIE ER GARANTIERT AUCH NICHT KENNT.


    Und genau aus vorgenanntem Grund, weil KEIN FAN die Finanzmittel einer laufenden Saison kennen kann, bin ich ganz persönlich überhaupt nicht für diese Etatdiskussionen weil kein einziger Fan genaue Zahlen seines Clubs kennt, geschweige denn Spielergehälter oder gar die von führenden Mitarbeitern. Die früher zur Verfügung gestandenen Gelder sind aktuell doch absolut uninteressant und haben keine Gültigkeit mehr. Meine Meinung, ganz klar ..... und natürlich auch unmaßgeblich.


    Bamberg Freak hat uns dankenswerterweise in Kenntnis gesetzt, wo Ende Juli bzw. Anfang August die Geschäftszahlen von Brose Bamberg für das GJ 2017/18 ganz offiziell eingesehen werden können.

    Das kann dann jeder Interessierte, egal ob aus Bamberg oder von viel weiter weg, dann tun und Vergleiche anstellen mit anderen Standorten, soweit dazu Bedarf gesehen wird.


    Dem Snake seine Kommentare haben nun auch keine Überlänge, sodass man bei Interesse auch ALLE getrost lesen kann - aber halt nicht muss.


    Nix für ungut, dimpflmoser inclusive deiner unzähligen Liker. _freuu2



    Aufgrund des Offtopic-Verweises im Wechselgerüchte-Thread hab ich das hier rein gestellt.






    Brose_Bamberg     .......... meine ganz persönliche Meinung oder Vermutung - Fakten sind als solche gekennzeichnet, es wird jedoch kaum der Umstand eintreten, dass ich welche zu verbreiten habe ...........

    Edited 2 times, last by Erich ().

  • Moment. Im Artikel der SZ steht, dass de Rycke in Antwerpen nur Teilzeitkraft war, weil er auch noch in der Stadtverwaltung arbeitete?

    Ich bleibe dabei, dass er mit seinen Aussagen einen sympathischen und guten Eindruck macht. Aber mal kurz festgehalten:


    Der neue sportliche Leiter eines >10 Millionen Clubs mit Top3 Nachwuchsprogramm in Deutschland ...


    - hat bisher erst für einen Club gearbeitet: Antwerpen

    - die über ca. 3 Mio € Budget verfügen und

    - in einer Liga spielen, die mit der deutschen nicht im Ansatz vergleichbar ist

    - mit de Rycke nicht einen Titel gewinnen konnten

    - dabei war er gleichzeitig Teammanager (dafür hat Bamberg alleine 1,5 Angestellte) und Sportdirektor

    - und beides zusammen! war nur ein Teilzeitjob!


    Ohje. Ich möchte glauben, dass er der richtige Mann ist, aber er wird sich ganz schön reinarbeiten müssen. Das ist ein riesiger Sprung. Und nach der Entscheidung für Rutkauskas, der offensichtlich überhaupt keine Ahnung hatte was er hier machen soll, vertraue ich den Entscheidungsträgern nicht mehr so sehr.


    Gerade läuft das vierte Finalspiel in Belgien, Oostende führt 38:31. Gewinnen sie, ist Antwerpen wieder Vizemeister. Im Halbfinale hat Antwerpen Brüssel besiegt, deren bester Mann ist Amin Stevens. Der hat unter Korner in Braunschweig ganz ok gespielt, war vorher in Österreich und hat absolut nichts gekostet. Nicht blenden lassen von der tollen BCL-Saison dieses Jahr, der Sprung ist wirklich groß. Für einen Trainer oder Spieler ist das weniger schwierig als für einen Sportdirektor, der am Ende das ganze Programm hauptverantwortet. Ich möchte so sehr dran glauben, dass er der richtige ist. Ich bin mir sehr sicher, dass er sympathisch sein wird. Aber ob das reicht, auch um sich gegen alle durchzusetzen ... Zweifel sind da.

  • Für mich kann es nicht mehr schlimmer werden als wie unter Rutkauskas und Bagatskis, deshalb finde ich die Zweifel zwar verständlich , aber mach mir deswegen keinen Kopf.


    Auf der anderen Seite muss man aber dann doch auch sehen ,was und mit welchen Etat de Rycke in der CL erreichte.


    Kopf hoch Drödeldrupp , siehe ersten Satz_blink

    Team 2019/2020 : Harris , Taylor , Drell , Stuckey ,Olinde , ---- ... D.. feed .t.T.L...Kas... & doldibaersieger92

  • Ich würde mich gern vom Gegenteil überzeugen lassen, aber ich hab das dumme Gefühl, dass das der falsche Kandidat für den Posten ist.

    Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    Now it's gonna rain. Let's see if we have the right umbrellas. (Andrea Trinchieri)

    Brose_Bamberg