Ist Thorsten Leibenath noch der richtige Trainer für Ulm?

There are 1,179 replies in this Thread. The last Post () by MG_.

  • Vom "Spielerentwickler" profitiert man so denke ich auch sportlich allein schon dadurch, dass sich jüngere Spieler mit großem Potential überhaupt erst für den Standort entscheiden. Wie zuletzt IA und GS. Da ist dann natürlich das ganze Trainerteam relevant.

    Ulm scheint sich da ja einen Ruf erworben zu haben ganz speziell große Spieler zu besseren Distanzschützen entwickeln zu können.


    Aber ganz allgemein hat man natürlich mittlerweile ein gutes Portfolio an Spielern die hier - unter TL - entscheidende Entwicklungsschritte gemacht haben

    Per Günther, John Bryant, Daniel Theis, Will Clyburn, Augustine Rubit, Raymar Morgan, Chris Babb, Braydon Hobbs, Ismeth Akpinar und Daniel Krämer.

    Soll heißen das Ziel muß natürlich sein Spieler zu entwickeln deren Entwicklung wenn sie Rollenspieler in der Bundesliga sind noch nicht zu Ende ist.


    Das 2. Vertragsjahr ist für den sportlichen Erfolg ganz klar entscheidend - siehe zB aktuell Izi und zuletzt RM und AR.


    Wenn man so viel wie kein anderer Standort in Deutschland in die Jugendarbeit investiert, dann muss man das doch bis zur Spitze durchziehen.

    Das heißt die Identität der 1. Mannschaft muss auch dadurch geprägt sein, dass Spieler gezielt integriert und entwickelt werden.


    Insofern ist TL durchaus noch der richtige Trainer für Ulm.

    Puh gerade noch die Kurve vom off topic zurück gekriegt.

  • Könnte bitte die Disskussion um neue Trainernamen oder dessen Eigenschaften in einem anderen Theread führen. Hier geht es um TL. Und der steht wohl aktuell "noch" nicht zur Debatte.

    Thread Thema ist "

    Ist Thorsten Leibenath noch der richtige Trainer für Ulm?

    Also steht er zumindest hier im Thread Thema ja schon zur Debatte (ob es sinnvoll ist darüber zu reden, das ist was anderes).
    Und ich find wer meint drüber zu diskutieren müssen ob TL in Ulm noch der Richtige ist !?...der kann auch andere Alternativen gern nennen.
    Wird ja dann auch drauf bezogen, wieso der andere Trainer und wieso es TL nicht kann/können sollte.

    Find so ne Diskussion rein persönlich auch nicht immer nötig, weil sie oft ausartet.
    Aber rein vom Thema her passen die Trainernamen schon auch hier her.

  • Wenn TL tatsächlich gehen muss, dann wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit McCoy sein Nachfolger.

    Sagt wer? McCoy hat in seiner Zeit als Headcoach noch nicht wirklich was gerissen und wäre ein Downgrade. Dazuhin kommt er quasi aus der gleichen Schule wie Leibenath (Co von Koch etc.). Das wäre keine Erneuerung, sondern Rückschritt.

  • Vorab ich will TL weder weg haben, noch bin ich der Meinung das ein Trainer nicht diskutiert werden darf.


    Nach den Gesetzen des Sports, zumindest meisten, wird nach Niederlagenserien eben der Trainer hinterfragt.


    Und auch wenn TL sicher sehr viel Bonus in Ulm besitzt, könnte ich mir vorstellen, daß Jena sein Schicksalsspiel werden könnte.


    Aber auch die Wende mit folgender Siegesserie und am Ende sagen fast alle - Tja der TL kanns. Und der Rest sagt nix _grin

  • Da ja , wie nach jeder Niederlage, die Forderung nach einem neuen Trainer laut wird :


    Wer wäre denn für "euch" ein passender und bezahlbarer Nachfolger , und was zeichnet denjenigen im Vergleich zu Leibenath aus ?