Ist Thorsten Leibenath noch der richtige Trainer für Ulm?

Es gibt 1.029 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von gerhard.

  • Ist Thorsten Leibenath noch der richtige Trainer für Ulm?
    Sehr geehrte Damen und Herren,


    frei nach den Threads bei Schönen Dunk kann man die Frage stellen:


    Ist Herr Leibenath noch der richtige Trainer für Ulm?


    Was für einen verbleib spricht sind ganz sicher die Leistungen der letzten Saison und Herr Leibenath allen Kritikern gezeigt hat wozu er in der Lage ist. Nicht umsonst und zu Unrecht wurde Herrn Leidenath der Titel Trainer des Jahres verliehen. Zudem scheint Herr Leibenath ein angenehmer Charakter zu sein, der auch menschlich integer ist. Auf der anderen Seite tritt die Mannschaft derzeit desolat auf, auch wenn es nur teilweise nur für einzelne Viertel oder gar ganze Spiele ist wie in Frankfurt ist. Gerade in Frankfurt wurden die Spieler von Herrn Leibenath auf diese physische Spielweise eingestellt. Das Resultat ist bekannt - die Mannschaft hat das Spiel über sich ergehen lassen. Die einzigen beiden Spiele bei denen die Mannschaft schon von Beginn an aggressiv und motiviert aufgetreten ist, waren die Partien zuhause gegen St. Petersburg und Bamberg. Hat die Mannschaft nur eine Eigenmotivation, wenn man als Außenseiter in die Partie geht? Erreicht Herr Leidenath die Mannschaft nicht mehr? Hat man die Mannschaft falsch zusammengestellt, obwohl viele Spieler geblieben sind? Hat man sich faule Eier ins Team geholt, die sich und nicht den Mannschaftserfolg im Vordergrund sehen? Wurde schlicht und einfach die Doppelbelastung unterschätzt? Ist der Lack von Herrn Leibenath ab und wir kommen in eine Situation wie Quakenbrück? Wo ist die Cleverness, Coolheit und Abgebrühtheit der letzten Saison geblieben in der man reihenweise die engen Spiele gewonnen hat, die man jetzt verliert?


    Meine Damen und Herren es gibt viel zu diskutieren.


    Herzlichst Ihr


    Carl-Friedrich Börne

    Ähnlichkeiten mit realen oder virtuellen Personen sind rein zufällig und nicht gewollt.

  • Hätte man die knappen Spiele gewonnen würde kein Mensch diese unnötige Frage stellen.


    Letztes Jahr hatten wir das "Glück" diese Spiele meißtens zu gewinnen, das gab der Mannschaft die Sicherheit in solchen engen Situatioen.


    Dieses Jahr gingen sie leider des öfteren verloren (aber auch nicht alle), man muß dazu aber auch sagen, daß zB im Eurocup andere Brocken am Start sind als der BBL-Durchschnitt. Trotzdem stehen wir in der Liga noch auf 2 (bzw. wohl 3 wenn ALBA die Nachholspiele drin hat).


    Manche Niederlagen sind sicherlich ärgerlich und werden als unnötig beachtet da sie gegen Teams aus dem Tabellenmittelfeld erfolgten - rein vom Etat stehen wir da aber auch immer noch mittendrin!


    Zurück zur Ausgangsfrage: JA!

  • Obwohl Herr Börne ja zuweilen doch immer wieder interessante Beiträge zu diesem Forum zugesteuert hat, ist das doch sehr enttäuschend. Vor einigen Tagen behauptete er noch, es sei gar nicht passiert, er verstehe die Aufregung nicht und ihm sei überhaupt nicht bange, vier Tage später stellt er den Trainer in Frage; die Mannschaft, in der er vor 72 Stunde noch eine hohe Qualität erkannt hat, sei plötzlich nun womöglich falsch zusammengestellt, etc... damit reiht sich Herr Börne ein in die Stimmen jener, die nach jeder Schlappe den Teufel an die Wand malen und verliert er mit diesem Thread leider große Teile seiner Kredibilität. Schade.


    Tut mir leid, dieses Thema hat überhaupt keine Daseinsberechtigung und wird von mir geflissentlich ignoriert.


    Der Troll wird von mir nicht gefüttert.

  • Solche Leute wie dich Herr Börne sind nicht die richtigen Fans für Ulm und Thorsten ist und bleibt der richtige Trainer für uns! Ende!

    Ich frage mich, ob er überhaupt Fan von ratiopharm ulm ist. Die Provokation trieft aus den Zeilen. Und eigentlich wollte ich den Thread nicht füttern. So sind's jetzt schon 7.

  • Kaum läuft es mal nicht 100% wird gleich wieder solch ein Schwachsinn geschrieben. Die Spiele gegen Bamberg, St Petersburg, Bonn usw waren alle knapp und hätten mit etwas Dusel gewonnen werden können. Ja und es braucht halt auch Glück in diesem Sport!! Das einzig wirklich desolate Spiel war wohl in Frankfurt. Das sei erlaubt. Deswegen ist dies ein völlig dämliche These und dieser Thread sollte schnell geschlossen werden.