Die Mutter aller Derbys: Ulm-Tübingen

There are 269 replies in this Thread. The last Post () by MG_.

  • Am 7.4 ist es wieder soweit...
    Ich glaube noch nie gab es ein Derby mit klarer Rollenverteilung.
    Ulm als Favorit - laut mehreren Quellen schaffen es keine 100 Tübinger nach Ulm.

    Ein Bild sagt mehr als 100 Worte ;)

  • Du hast auf jeden Fall ziemlich unseriöse Quellen, lamer. Allein bei den Fanclubs fahren 150 mit, dazu kommen die Privatfahrer. Da Ulm soweit ich weiß der einzige Verein in der Liga ist, der die Tickets auch noch zwei Wochen im Voraus bezahlt haben will und die Kartenpreise für uns durch die Arena mal locker verdoppelt wurden, werden es leider nicht mehr.

  • und die Kartenpreise für uns durch die Arena mal locker verdoppelt wurden, werden es leider nicht mehr.


    kann mir das wer erklären? Ich wills nich anzweifeln, allerdings hat sich darüber bisher noch niemand beschwert, was mich wundert.

    "Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen"
    (nach R. Descartes)


    "Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden,wenn es besser werden soll.“
    (G. F. Lichtenberg)

  • Soweit ich weiß muss man in München auch mehrere Wochen im Voraus bezahlen. Die Preissteigerung dürfte daran liegen, dass es nun nur noch eine Stehplatz Tribüne für die Orange Zone gibt, der Rest sind ja bekanntermaßen Sitzplätze. Daher wird auch dafür mehr bezahlt. Ist in anderen Arenen ja auch der Fall, dass die Gästefans meist auf Sitzplätzen Platz nehmen (außer vllt in Frankfurt, wo die Sitze arretiert werden und man automatisch steht).

  • kann mir das wer erklären? Ich wills nich anzweifeln, allerdings hat sich darüber bisher noch niemand beschwert, was mich wundert.


    Das ist ganz einfach zu erklären. Die Tübinger hatten in der Kuhberghalle als EINZIGER Verein das Vorrecht Stehplätze in nem extra abgesperrten Bereich zu bekommen.
    Jetzt gibts die Gasttickets nur noch in nem Block als Sitzplätze. Dass die mehr kosten darf ja wohl keinen wundern.


    Dass Ulm der einzige Verein ist der die Tickets 2 Wochen vorher bezahlt haben will bezweifel ich schwer.


    Aber egal...den Tübingern kann man es nie recht machen.

  • Was fühlst du dich so angegriffen? Ich hab nicht geschrieben, dass ich es schlimm finde, dass die Tickets jetzt doppelt so teuer sind für uns. Da es keine Gästestehplätze gibt, ist das ein Übel welches man leider hinnehmen muss. Ich wollte nur erklären, dass es doch schwieriger ist Leute zu mobilisieren, wenn die Tickets für ein Spiel auf einmal doppelt so teuer sind (für euer Spiel in Tübingen haben sie dieses Jahr nur halb so viel gekostet).
    Auch konnte man als Ulmer Fan noch ein paar Tage davor online an Stehplatzkarten kommen, mit denen man auch in den Gästeblock konnte. Des weiteren ist es natürlich so, dass man dieses Jahr als absoluter Außenseiter nach Ulm fährt, gibt sicher einige die sich keine Klatsche antun wollen. Aber 200 Leuten werden es mindestens werden!
    Bisher mussten wir noch nie 2 Wochen im Voraus bezahlen, in München waren wir allerdings auch nur mit 30 Leuten unter der Woche.


    Dieses mal haben wir nichts zu verlieren, nach oben geht nix - nach unten geht nix und Ulm scheint unschlagbar. Wird aber auf jeden Fall ein großer Spaß :D


    DANKE BAMBERG :O

  • Die sich wie gesagt auch noch zwei Tage vor dem Spiel mit Karten eindecken konnten. Bei uns kann, bedingt durch die immer ausverkaufte Ulmer Halle, niemand spontan mit. Außerdem fahren 150 bei den Fanclubs (Zug/Bus) mit, auch in Tübingen gibt es Menschen mit Auto!
    Aber hol dir ruhig noch mal einen runter auf 600 Fans in Tübingen. Bravo! Schon mal darüber nachgedacht, dass es für uns um gar nichts mehr geht und bei euch vor dem Spiel in Tübingen schon unendliche Euphorie herrschte?
    In ähnlichen Situationen waren es in Tübingen in den letzten Jahren auch maximal 300 Ulmer Fans.