Beiträge von MavericksNo1

    Kann mir jemand erklären warum hier sehr viele davon ausgehen, dass ein 1er kommt? 🤔

    Ich gehe ja nicht davon aus, dass jemand kommt.

    Aber in meinen Augen fehlt halt trotzdem einer (letzte Saison Hobbs) der den Ball vorbringt und Trey (entspr. Babb) usw. in die Plays bringt.


    ratiopharm Ulm wird nicht jede Saison die Finals erreichen oder einen Ligarekord an Siegesserie aufstellen, deswegen mache ich TL & TS (etc.) keinen Vorwurf, dass das diese Saison wohl nicht klappt.


    Wenn man trotzdem von einem Fehler in der Teamzusammenstellung ausgeht, liegt dieser sicher vor der Saison und nicht in der Entlassung von Toure.

    Dennoch finde ich es schade ihn nicht mehr spielen zu sehen♥


    Gleichzeitig kann ich momentan keine negative Kritik an der Reaktion vom Verein äußern, da letztendlich unsere 7 Ausländer auch nicht die Lösung sein werden.


    In meinen Augen gibt es zwei mögliche Herangehensweisen:

    1) man holt mit dem jetzigen (definitiv BBL-Playofftlauglichen) Personal alles aus der noch anstehenden Saison (Pokal & Liga)

    2) man findet ein Hobbs-Duplikat und lässt einen Großen draußen.


    Ich gehe stark davon aus, dass man keine Nachverpflichtung tätigt und aus den vorhandenen Spielern taktisch mehr rausholt.


    Um deine Frage zu beantworten: ich glaube viele denken, dass uns ein klassischerer 1er (Hobbs, Henry, Jeter, Sosa, Mason-Griffin) fehlt.

    na gut

    wenn ich sehen würde, dass Per die ersten 8 Minuten gegen Bayern und Bamberg nur auf dem Feld ist, um die SWU-Schuhe zu zeigen, würde ich auch gehen

    in der App ist es auch schon drin:

    Per Günther wird als Nachfolger von Murray verpflichtet.

    Bin auf die offizielle Mitteilung gespannt.


    Ne, ich weiß nicht ob des nur bei mir so ist aber bei Ulm sind grad alle Spieler/Trainer vier mal aufgelistet.

    Leider muß ich dir Recht geben.

    Kein deutscher kommt in Frage und noch ein Ausländer? Dann haben wir 1 Problem (vielleicht) weniger und eins mehr. Schwierig.

    Eigentlich sollte uns das Spiel in Bamberg Mut machen.

    Also einerseits kann ich schon verstehen, dass man als Verein reagiert, weil es bisher spielerisch schon sehr holprig läuft und man so das Spiel von Ulm insgesamt verändert.


    Ich habe Murrys Art Basketball zu spielen geliebt, deshalb bin ich echt traurig.

    Aber wenn man (wohl zurecht) davon ausgeht, dass man keinen 7. (mit Pongo und Babic insgesamt 9.) Ausländer holt verstehe ich es nicht.

    Wie viel % der Angriffe hat Toure eingeleitet wenn er auf dem Platz stand (also von eigenem Korb in die gegnerische Hälfte)?

    Toure hat wie alle anderen ewig gebraucht um das System letztendlich zum Laufen zu bringen, das ist eins der Probleme von Ulm dieses Jahr. Aber er hat den Ball sicher vorgebracht.

    Das ist jetzt das was es zu kompensieren gilt.


    Das Bambergspiel war sicher eines der besseren von uns. Man muss aber bedenken, dass Bamberg glaub 2 Tage davor gegen Moskau gespielt hat.

    ulmer88 schrieb:

    An den Trainer glaube ich persönlich nach wie vor nicht, da mir sein Stil einfach nicht gefällt u er die Mannschaft offensichtlich auch aus meiner Sicht nicht mehr weiterbringt.

    Glücklicherweise glaubt TS und AOe noch an ihn.


    Ich habe mal den "Leibenath-Raus"-Thread von November 2015 durchgelesen.

    Wenn du jetzt wieder kommst mit:...

    ulmer88 schrieb:

    nach dem bamberg spiel wird es noch deutlicher - mit dieser defense gegen einen eurolegue geschwächten gegner gewinnt man gar nichts. Die reaktion muss jetzt kommen sonst wird es nichts mit den playoffs. Es muss endlich an der defense gearbeitet werden wofür ein neuer trainer notwendig ist.

    ulmer88 schrieb:

    und genau diese Fans, die nicht erst seit gestern zum Basketball gehen, sehen eben auch dass es Momentan schief läuft und dass deshalb eben auch der Trainer gefordert ist und sich offensichtlich abgenutzt hat u. deshalb eben abgelöst werden muss.

    ulmer88 schrieb:

    nein wie von vorusschauenden fans schon letzte saison befürchtet u vorrausgesagt: das chaos ist jetzt da u tl ist schon lange nicht mehr der richtige trainer für ulm. Im sinne des ulmer basketballs: tl bitte tritt zurück!

    ulmer88 schrieb:

    für tl gilt dasselbe, wobei es hier einfacher ist, da er sofort freigestellt werden kann. Da er die mannschaft nicht mehr erreicht kann man keinesfalls bis frühjahr mit seiner entlassung warten. Die negative stimmung vor allem auch bei den sponsoren hat dann noch grössere finanzielle auswirkungen. Der fehler war, dass man ihn nicht endecder letzten saison trotz des 2jahresvertrages entlassen hat. Hier hat sich tl auch selbst überschätzt u hätte es wie favre u klopp machen müssen um im bbl trainergeschäft zu bleiben. So hat er sich selbst demontiert u wird in der bundesliga realitischerweise keinen trainerjob mehr bekommen

    ulmer88 schrieb:

    Die grösste personelle fehlentscheidung von ts war hier eben die verlängerung des trainervertrags um 2 jahre u das völlig ohne not! Du glaubst doch nicht etwa ernsthaft, dass irgendein spitzenverein jemals auf den gedanken gekommen ist tl als trainer zu verpflichten?


    ...haben wir auch hier im Forum original die selbe Situation wie vor 2 Jahren. Es ist für mich wie ein Deja-Vu.

    Dass Leibenath in dieser Situation der richtige Trainer ist, Ulm aus einer spielerischen Krise zu führen hat er mittlerweile mehrfach bewiesen.

    Dass wir gegen Bayern verlieren definitiv kein Problem.


    Wo das Problem ist? -Die Art und Weise.

    Die Stimmung in der Arena bis zum Tipoff sehr geil. Alles angerichtet für ein tolles Heimspiel.

    Dann geht das Spiel los und Bayern spielt Basketball; Defense, Rebounds, Leidenschaft, Konzentration.

    Ulm dagegen geht zu keinem Rebound; der Ball springt nach den Würfen teilweise bis zur Dreierlinie zurück ohne, dass sich ein Ulmer dazu berufen fühlt nach dem Ball zugehen. Da muss ich leider vor allem Per (aber auch alle anderen) hervorheben.

    Defense wurde angesprochen.

    Der Ball wird reihenweise ins Aus oder direkt zum Gegner geworfen.

    Das ist alles einfach echt ärgerlich, wenn du dich auf ein tolles Spiel freust und dann nach 5 Minuten quasi schon alles gelaufen ist.

    Ich bin mir sicher, dass München nach dem 1. Viertel einen Gang runtergeschaltet hat und das Spiel zu jedem Zeitpunkt im Griff hatte; auch als Ulm auf 11 dran war, weil sie dann einfach nochmal 5 Minuten ernsthaft durchgezogen haben.


    Deswegen kann ich verstehen, dass einige Fans ein Problem mit der Vorstellung gestern haben.

    Ich persönlich nicht. Es gibt in jedem Verein schlechte und bessere Saisons.


    Offtopic:


    15/16 waren wir zu diesem Zeitpunkt in genau der selben Situation.

    Auch damals ein fast komplett neues Team, wechles mit einigen 2-Jahresverträgen ausgestattet war.

    Defense damals genau so kritisiert wie heuer.

    Auch da ließ TL alles Switchen und es hat auch damals nicht geklappt.

    Komischerweise haben sich Babb, Braun, Butler, Rubit, Morgan etc. dann auf einen Schlag die Fähigkeit angeeignet mit dieser Art Verteidigung umzugehen und man legte einen Lauf bis ins Finale hin.

    Da man die Spieler halten konnte folgte dann 16/17 mit dieser Defense der Lauf über die ersten 26! Spiele.


    Allein von der Situation also ziemlich ähnlich wie 15/16.


    Murry kann die Rolle von Babb/Braun in der Defensive sicherlich übernehmen. Ismet die von Tadda auch. Thompson auch. Bei Fotu muss man auf seine Entwicklung diese Saison hoffen. Luke dafür sicherlich auch erfahren genug.

    Einzig bei Lewis bin ich pessimistisch, dass er in diese Art zu verteidigen reinfindet. Henry und Hobbs haben defensiv einiges mehr an IQ und Talent mitgebracht.


    Trübsal zu blasen ist sicherlich die falsche Reaktion. Ich hoffe einfach, dass unser Coach das Ruder wiedermal rumreißt.



    Auch von mir allen einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2018

    Ja die Ulmer haben Ihn von Beginn an ausgepfiffen , gleich beim ersten Ballbesitz stand die Halle Kopf ...

    dann wurde berichtet ( ich sah es am TV nicht ) das er es getan hat.

    Ich habe mich heute auch dazu verleiten lassen ihn auszupfeifen.

    1. Immernoch die Art und Weise im Kopf wie er vor einem Jahr nach dem Foul an Ohlbrecht ohne Entschuldigung oder Erkundigung was mit ihm passiert ist abzuhauen.

    2. Wegen der Mittelfingeraktion letzte Woche gegen Bayreuth. Das habe ich von einem Fan ("Augezeuge") in der Arena dem ich soweit vertraue.


    Eine Mittelfingeraktion heute hat da nicht zu beigetragen. (Edit: weil ich das überhaupt nicht mitbekommen habe.

    tuhlke ich sehe grad du hast als erster davon berichtet. Du hast die Aktion auch live gesehen, oder?)

    Für mich liegt der Druck bei Bayern, denn die wollen ihre Serie natürlich beibehalten.

    Ulm will seine Serie sicherlich auch beibehalten.


    Der Druck liegt bei Bayern, weil sie einfach eine so starke Saison Spielen (14/15 in der Liga, 9/10 im Eurocup) und Ulm...naja.

    Trotzdem sehe ich durchaus realistische Chancen, wenn Harangody oder Benimon spielen können, Ohlbrecht 10 Minuten gut mitspielen kann und ein bisschen Wurfglück dabei ist.

    Teilweise egal trifft es ganz gut.


    Mich freut es, dass wohl viele Tickets zu Weihnachten verschenkt haben und die Arena laut online Ticketshop ziemlich voll ist💪

    Allein dadurch werden die Jungs schon Bock haben das Spiel zu gewinnen.

    Tut ihnen vielleicht auch endlich mal gut ganz ohne Druck aufzuspielen zu können.

    Das mit den hochprozentigen 3ern (17%) hat diese Saison noch nicht geklappt.

    Auch seine Freiwürfe (65%) fallen nicht so sicher wie in Ulmer Zeiten.


    Umso beeindruckender, dass er in Freiers extrem schnellen System, welches eigentlich ein ständiges Hin/ und Her-rennen mitsichbringt über 30 Minuten spielt und eine solch starke Statline hinlegt. 👏