Beiträge von edelfan

    Das Scheitern des Murry-Projekts ist meiner Meinung nach dem Coaching-Staff zuzuschreiben, die es nicht hinbekommen haben, ihn in das System zu integrieren.


    Mit seiner Länge, Schnelligkeit und Ballhandlingskills wäre er hier in Deutschland ein wandelndes Mismatch. Schade, dass er nie wirklich richtige Chancen bekommen hat.

    Zitat

    Hallo allerseits , hab grad auf Nachfrage bei RU erfahren, dass es beim Fantalk mit Per Günther wohl technische Probleme gab, und es deshalb kein offizielles Video davon gibt. Hat vllt jemand von Euch n bissl mitgefilmt, oder kennt jemand, der jemand kennt..., und würde das gern mit uns teilen? Hab mir sagen lassen, wär schade drum..


    https://www.facebook.com/group…ermalink/912293892268071/

    Es wurde ja öfters hier darüber diskutiert, warum die Kommunikation von BBU '01 so ist, wie sie ist. Viele gingen davon aus, dass ausschließlich die Geschäftsführer so verfahren wollen.


    Dieses Fantalk-Beispiel lässt aber anderes vermuten. Die Abteilung Kommunikation und PR, die (ich gehe jedenfalls mal davon aus) für das Veröffentlichen der Fantalks zuständig ist, bekommt es (aus welchen Gründen auch immer) nicht hin, den aktuellen Fantalk mit Per (dem Kapitän und absoluten Fanliebling) zu veröffentlichen.

    Doch nicht einmal in diesem Fallbeispiel sieht die Abteilung Kommunikation und PR es allerdings von Nöten, eine entsprechende Info zu posten. Da muss erst ein Fan kommen, persönlich nachfragen und es der Masse in einer nicht-öffentlichen Facebook-Gruppe mitteilen.


    Das Problem ist nicht, dass es nicht aufgezeichnet wurde. Das kann ja mal passieren. Doch wie damit umgegangen wird, kann ich nicht nachvollziehen.


    Aber immerhin gibt es nun bei jedem Spiel 3209843 Mal die gleichen Instagram-Stories.

    Das Problem der Defense sind nicht die Einzelspieler sondern das System. Seit dem Anfang der letzten Saison wird nach jedem Screen ausnahmslos geswitcht.


    Die anderen BBL-Team hatten das aber bis zu den Playoffs herausgefunden, weswegen die Serien gegen LuBu und Oldenburg defensiv auch so katastrophal liefen. Dort bekamen die Ulmer von den gegnerischen Centern in quasi jedem Spiel 20-30 Punkte eingeschenkt, die die Mismatches ausnutzten. Kam dann mal ein weiterer Verteidiger zur Help, wurde der Ball für einen offenen Dreier nach außen gekickt.


    Dass das das Ulmer Coaching Staff erst vor ein paar Wochen zu begriffen haben schien, ist mir aber unerklärlich. Naja, mittlerweile switchen die Ulmer seit ein paar Spielen jedenfalls nicht mehr jedes Mal. Dadurch kommt nun auch der Erfolg zurück.