Beiträge von Ray_Lewis

    Also ich verstehe das Argument von dir ülüm nicht wirklich. Es ist doch völlig egal was ein Spieler in der Vergangenheit für den Verein oder für den deutschen Basketball geleistet hat. Wenn er die erforderliche Leistung nicht mehr bringt sollte man sich von diesem Trennen. Für Emotionen und Nostalgie ist im Profisport kein Platz.

    Genau das macht Ulm aber aus!

    Man hat Tommy Mason-Griffin in seiner so schweren Zeit nicht fallen lassen und versucht ihn so gut wie möglich zu unterstützten (hoffe ich habe das noch richtig im Kopf).

    Pers persönliche Situation ist mit seiner Damaligen logischerweise nicht ansatzweise zu vergleichen, aber wie Ratiopharm Ulm damals mit TMG umgegangen ist, war für mich eben nicht typisch für Profisport und hat mich gefreut.

    (Wie gesagt bin mir nicht mehr 100%ig sicher, ob es genau so war)

    Also ich für meinen Teil kann sagen, dass ich sehr enttäuscht bin von der laufenden Saison und hoffe die negativen Auswirkungen halten sich in Grenzen.

    Ich bin selbst Trainer und eines meiner Hauptziele im Verein und mit meiner Mannschaft gemeinsam mit der Vereinsführung sind ein gewisses Basislevel zu erreichen, mit dem man seine gesteckten Ziele meint erreichen zu können. Ab und an ein Ausreißer nach oben und SELTENST nach unten.

    Ich denke jeder ulmer Fan ist enttäuscht von dieser Saison :(


    Das angesprochene Hauptziel kann man so ausdrücken.

    Die Frage ist, zu welchen Zeitpunkt man dieses Ziel bestimmt.

    Sagen wir TL, AÖ und TL haben das Ziel vor 7 Jahren gestellt. Dann wurde das Ziel doch erfüllt.

    3 Jahre absolut überperformt, 3 Jahre gut und jetzt ein Ausreißer nach unten.


    Nimmt man jetzt nur diese Saison isoliert betrachtet, dann hat TL auf ganzer Linie versagt.


    Ich finde es wäre TL gegenüber ungerecht ihn nach 6 insgsamt überragenden Jahren wegen einem enttäuschenden "vom Hof zu jagen".

    Meiner Meinung nach hat er die Chance verdient sich zu beweisen. Wenn es nächste Saison so weiter geht, kann man die ultima ratio ziehen und einem neuen Trainer genug Zeit vor den Playoffs geben.

    Also Reinhardt hat mich ziemlich überzeugt, bei ihm sollte die Option schon gezogen werden.

    Thompson und Babic meiner Meinung nach auch. Babic auf sehr gutem Weg. Bei Thompson ist die Frage, ob seine Hand schwerer/länger verletzt ist. Selbiges gilt für Butler, wenn er denn bereit ist in Ulm zu verlängern.

    Per und Tim wären, wenn sie annähernd zu gewohnter Form zurück kommen, zwei überdurchschnittlich gute, deutsche Spots(von der Bank?).

    Bei Fotu und Akpinar sind wir uns glaub einig.

    Auch einig sind wir uns, dass sich was im Kader verändern muss.

    Deswegen fallen bei mir Harangody und Benimon raus. Dann hat man zumindest auf der Position 1 und 5 (evtl zusätzlich auf 3+4) zwei wichtige Positionen um sich neu aufzustellen.


    xxx/Günther

    Reinhardt/Akpinar

    Babic/xxx(Thompson)

    Fotu /xxx(Butler)

    xxx/Ohlbrecht

    +Ferner/Krämer/Pape/Rohwer/Pongo(je nach dem wie es da mit Verträgen aussieht)


    TL und TS müssen halt schauen, dass sie Spieler finden, die in das vorhandene Gerüst und die Philosophie vom Coach passen.

    Ich wünsche mir auf Point Guard einen echten Floor General und als Center ne 2,10 Kante_freuu


    Krämer ist ne ganz schwierige Situation, die ich bereits genügend angesprochen habe.

    Diskussion ja .... aber TS hat Ihn ja schon einen Freifahrtschein ausgestellt ....

    dann steht er aber für die nächste Saison mächtig unter Druck - da sein Vertrag dann ausläuft in 2019.

    Einen Freifahrtschein hat Leibenath sicher nicht. Ihm wird der Rücken für seine sportliche Arbeit gestärkt. Und das finde ich gut.

    Mehr Druck als die letzten Jahre hat Leibenath wahrscheinlich schon. Aber da hat er sicher auch einen gewissen Teil dazu beigetragen. Jetzt muss er zeigen, dass er auch mit dieser Situation umgehen kann und nach einer weniger erfolgreichen Saison in die Off-Season zu gehen.

    Jeder darf im Forum schreiben was er will. Wenn jemand seine Meinung ohne Begründung oder Alternative loswerden will gerne.

    Aber wenn 85% der Beiträge eines Nutzers "Leibenath/Managment/Mannschaft muss weg/Holt einen neuen Trainer" sind und die restlichen 15% "der Orange Campus ist überflüssig" sind; und das ganze ohne Begründung, ohne Alternative und außer der Aussage ohne Substanz ist, muss man sich schon fragen dürfen, ob der User tatsächlich seine Meinung äußern oder einfach nur Stimmung machen will.


    Kauft einen neuen Trainer, Leibenath ist nicht haltbar. Selten einen Trainer gesehen der so viele Spiele vercoacht.

    Am besten alle außer Fotu und Krämer rauswerfen, Trainerteam, Management, alle zusammen.

    Der Verein muss entgiftet werden.

    Ist natürlich schlecht wenn niemand das Management rauswerfen kann.

    Die können machen was sie wollen, sogar so einen überflüssigen Orange Campus können/wollen die umsetzen.

    Nur wozu? Die Jugend spielt ja eh kaum...

    Jeder, wirklich jeder ist besser als Leibenath.

    Aber in die Playoffs will ich sowieso nicht mehr, macht ja kein Spaß sich diese Lappentruppe auf dem Feld anzuschauen.

    Um so weniger ich in die Halle muss um so besser.

    Geldverschwendung!

    Die ganze Mannschaft fault, vom Kopf bis nach Unten. Alle loswerden außer Krämer und Fotu.

    Ich hoffe zum Saisonende mal auf Vertragsauflösungen von Leibenath und Thompson.

    Ich frage mich was wir den in den Playoffs wollen? Das wir 1 Heimspiel haben und die Serie 3:0 ausgeht? Nein danke, dann kann ich diese Saison auf die Playoffs auch verzichten. Verdient haben wir es dieses Jahr sowieso nicht.

    Es hindert dich niemand daran auf die Playoffs zu verzichten, ganz im Gegenteil.

    Man sieht ja im Eröffnungspost schon, dass es am letzten Spieltag auch um einen melancholischen, aber auch dankbaren, Rückblick über die (u.U. erstmal letzte) EL Saison geht.

    Das Spiel an sich wird man nochmal genießen, aber sportlich geht's denke ich weniger um den Sieg als noch ein letztes Kräftemessen mit einem (ganz) Großen.

    Mhh, zwei Niederlagen die nicht hätten sein müssen :(

    Sollte es nicht für die Playoffs reichen, wäre es eine sehr enttäuschende Saison-dann auf jeden Fall. Wir hätten uns die Teilnahme aber nicht durch die Leistungen gegen Bonn und Bayern verspielt, sondern dadurch dass wir es tatsächlich nur einmal geschafft haben gegen ein Team vor uns zu gewinnen.


    Trotzdem könnte uns genau dieser eine Sieg (gegen Frankfurt) die Playoffs sichern _verwirrt

    Ulm und Frankfurt gewinnt jeweils gegen die Teams, die in der Tabelle dahinter stehen; Ulm gewinnt aber im Gegensatz zu Frankfurt gegen ein Team davor.

    Kann man nie so kalkulieren und man darf Jena&Co definitiv nicht unterschätzen, ich weiß, aber die Chance besteht weiterhin.

    Gerade mit solchen Leistungen +Butler muss doch ein Sieg zu Hause gegen Oldenburg drin sein.


    Die Saison ist noch nicht vorbei!

    Weiter, immer weiter....

    Einen solchen Spieler braucht man, ganz klar.

    Das war ein Swann, das war ein Babb. Und hoffentlich jetzt Katin Reinhardt.


    Das Problem bei Lewis war

    1. er hat den Ball viel zu lange geführt. Swann und Babb haben auch viele, teils wilde, Würfe genommen, aber sie haben den Ball nie so lange über das Spielfeld getragen.

    2. In Bayreuth hat Lewis funktioniert, weil er eine andere Rolle hatte. Leibenath &Co haben ihn (neben Izi) als irgendwas zwischen Point- und Shootingguard geholt. Das hat nicht funktioniert.

    Deswegen war es meiner Meinung nach richtig ihn durch einen reinen Shooting Guard zu ersetzen (Izi auf die 1), der nicht so lange den Ball führt und trotzdem die Würfe nimmt. Jetzt wird der Ball definitiv besser bewegt.


    Lewis hat Qualitäten. Diese müssen aber in ein System passen.