Beiträge von Michael-Jordan

    Warum AT Wright nicht einfach mal in der PK loben kann - wenn man schon von einem Reporter so eine Steilvorlage bekommt - erschließt sich mir nicht. Da war Wright bei jedem seiner 2 Spiele 2mal Topscorer, steht fast immer richtig, hilft enorm in der Defense (Rebounds, diverse Blocks) obwohl er unsere System noch nicht kennen kann. Das ist einfach überragend! Das muss man einfach mal anerkennen! Psychologisch hat AT - gerade was das Element des Lobs angeht - nicht den Stellenwert der Motivation erkannt! Wir sind nur durch Wright plötzlich wieder konkurrenzfähig!

    Wir haben ohne Wright gegen Malaga gewonnen. Ich verstehe Trinchieri da schon ein Stück weit. Wright wird sein extra Lob schon noch vom Coach bekommen, aber in der Öffentlichkeit Spieler hervorzuheben oder andere runterzumachen, hat noch keiner Teamchemie geholfen.

    Ihr wisst doch überhaupt nicht, wie der Zustand der einzelnen Spieler war... Jeder weiß und wusste auch davor schon , dass Hackett und Rubit heute wichtig sind. So mit Sicherheit auch Trinchieri und die anderen Verantwortlichen. Wenn ich mir aber anschaue , wie viel eben genau diese beiden Spieler in den letzten beiden Spielen offensiv wie defensiv investiert und geleistet haben, kann ich mir schon vorstellen , wieso sie heute pausiert haben. Dass Hackett und Rubit am Donnerstag 100% einsatzbereit und fit sind, war Trinchieri & Co wohl wichtiger als das Spiel heute, was ich auch durchaus nachvollziehen kann. Es ist ja nicht so, dass wir heute unsere 2. Mannschaft auf dem Platz gehabt haben.
    Vergleicht man die Leistung mit dem Spiel letzte Woche gegen Ludwigsburg ist aber trotz allem eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen.
    Aus meiner Sicht fehlt dieser Mannschaft eigentlich nur noch ein PF oder Center ... nicht weil unsere Leute zu schlecht sind, sondern weil diese Bigman Rotation auf Dauer etwas knapp werden könnte. Leon ging im 4. Viertel wirklich schon auf dem Zahnfleisch. Leider merkt man da wie weh uns der Ausfall vom Harris tut.

    Ich habe keine Ahnung , was Dorell Wright noch drauf hat, aber zu seiner besten Zeit wäre er selbst für Teams wie Moskau, Fener oder Madrid undenkbar gewesen. Einen Spieler mit seiner Vita hat es meiner Erinnerung nach in der Bundesliga noch nie gegeben. In einer NBA Saison mit 16,4 Punkten im Schnitt! Er wurde 2011 bei der Wahl zum Most Improved Player der NBA 3. Die 1. und 2. platzierten ( LaMarcus Aldridge und Kevin Love) sind keine Unbekannten ;). Außerdem war er in derselben Saison der Spieler, mit den meisten verwandelten Dreiern in der NBA. Nicht zu vergessen, NBA Champion mit den Miami Heat.
    Ist er nur halb so stark wie früher, könnte das ein echter Steal gewesen sein. Nach der Leistung der Jungs gestern und der Kaderergänzung durch Wright , habe ich jetzt beim Thema Titelverteidigung zumindest wieder einen kleinen Hoffnungsschimmer. :O

    Theis durfte heute Nacht mal ran.
    6 Punkte und 2 Rebounds in 5 Minuten :O .
    Allerdings sehe ich für die kommenden Wochen eher schwarz für ihn, wenn er jetzt schon so wenig Einsatzzeit erhält.
    Dann spielt nämlich Marcus Morris, der Starter auf PF für Boston wieder mit , der aktuell noch wegen einer Verletzung raus ist.

    Ich würde die Bayern nicht überbewerten. Sie haben gestern ein Eurocup Team auswärts geschlagen , das ist richtig. Aber
    1. ist der Eurocup deutlich schwächer als die EL.
    2. sind die Münchner eingespielt.
    3. hatte Bamberg letztes Jahr außer Radosevic auch keinen nominellen Center der wirklich gespielt hat, die Bayern aber mit Booker und Zirbes dieselben wie in diesem Jahr.
    4. zählt es erst in den Playoffs und bis die beginnen ist Bamberg durch mind. 30 Spiele auf allerhöchstem Niveau „gestählt“.
    5. haben wir mit Mitrovic, Rubit und eventuell auch Miller Spieler, die sich von Booker und Zirbes ganz sicher nicht einfach durch die Zone schieben lassen.
    6. lief bei uns 2014/15 auch am Anfang der Saison bei weitem nicht alles rund. Ich erinnere mich an 2 frühe Auftaktniederlagen in der BBL unter anderem gegen Braunschweig. Und das trotz Spielern wie Wanamaker, Strelnieks, Thompson und Mbakwe.
    Wer am Ende Meister wurde ist bekannt...
    Also einfach mal die nächsten Spiele abwarten, das wird schon :)

    So, keine Ahnung ob er für Bamberg zahlbar und realistisch ist , aber gerade haben die Wizards Daniel Ochefu gewaivt.
    Er hat scheinbar noch Chancen woanders unterzukommen, aber die Mglichkeit besteht zumindest, dass er keine NBA Mannschaft mehr findet. Da wäre doch ein Euroleague Team nicht die schlechteste Adresse, oder?
    2,11 m groß, 111kg schwer, aber trotzdem atheltisch.


    Naja Kantzouris hätte das ganze schon dementiert, wenn es nicht der Wahrheit entsprochen hätte...
    Scheint dann wohl so als wäre Q.Miller weg. Schade , hatte mich auf ihn gefreut.
    Als Nachverplichtung fände ich ja einen Typ Austin Day super. Ein PF/C mit gutem Wurf von draußen. :freu:
    Eventuell wartet man dann auf einen NBA Cut? Könnte ich mir zumindest gut vorstellen.

    Im Prinzip zeigt dieses Spiel wie wenig wert die Niederlage gegen München und leider auch der Sieg gegen Fener waren. Das Team spielt noch nicht als Mannschaft zusammen, aber das wird schon kommen.
    Würzburg wollte den Sieg , der Körpersprache nach zu urteilen, heute ganz eindeutig mehr.
    Wieso die Leistung von Lo jetzt aber als gut angesehen wird kann ich nicht wirklich verstehen. Er gibt als Playmaker einen Assist und hat vorne mehrfach den Spielfluss gestoppt. Am Ende war es auch eindeutig seine Schuld, das Bamberg es nicht geschafft hat sich einen besseren Wurf zu kreiren...
    Generell fand ich heute keinen Bamberger wirklich überzeugend, außer vielleicht Taylor, der zumindest Kampfgeist zeigte.