Finke Baskets Paderborn

  • Moin!


    Endlich offiziell. In der morgendlichen Presse finden sich unter anderem im Westfälischen Volksblatt folgende Zeilen:


    " Die Baskets sind ab sofort nach einem Produkt des Technologieunternehmens BBL Mobile-Office (Jahresumsatz: 3,5 Millionen Euro) aus Alfen benannt. Paderborns Sportdirektor Dr. Nima Mehrdadi hat sich mit Geschäftsführer und Firmengründer Bernd Langer (49) in dieser Woche auf eine vierjährige Zusammenarbeit und ein ungewöhnliches, innovatives Finanzierungsmodell geeinigt: Zum einen garantiert der neue Hauptsponsor den Digibu Baskets pro Saison eine fixe Summe, über deren Höhe natürlich Stillschweigen vereinbart wurde.


    Zum anderen wird der Erstligist auch an den Umsätzen beteiligt. »Wir haben eine Win-Win-Situation für beide Parteien geschaffen und sind von diesem Ergebnis überzeugt. Wir freuen uns, als Digibu Baskets eine neue Ära einleiten zu können«, so Nima Mehrdadi. Nur im Spiel gegen die Artland Dragons spiegelt sich die Partnerschaft auch auf dem Trikot wider. »Die Suche nach einem festen Trikotsponsor läuft auf Hochtouren. Der wird weiterhin dringend benötigt«, sagt der Sportdirektor.


    Bei Digibu, dem Digital Buddy (»Digitaler Kumpel«), handelt es sich um eine Plattform, die dem Abonnenten handygerecht verarbeitete Informationen aus dem Internet zur Verfügung stellt. Davon können nun insbesondere die Anhänger der Digibu Baskets profitieren. »Die Fans sollen bei jedem Spiel eingebunden werden. Digibu wird das Instrument sein, das den Fans ermöglicht, ihren Baskets ganz nahe zu sein«, sagt Langer, dessen Unternehmen auch mit dem Paderborner Ligakollegen Köln 99ers kooperiert.


    Ob Live-Scoring, der persönliche Fan-Chat mit ihrem Lieblingsspieler oder in naher Zukunft das Ticketing - den Fans eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten. Und jeder, der sich von diesem Angebot begeistern lässt, hilft auch seinem Verein. Die Erlöse der Digibu-Baskets-Edition gehen vollständig an den Club.


    Nicht zuletzt diese Synergie-Effekte lassen Mehrdadi optimistisch in die Zukunft blicken: »Wenn sich diese Zusammenarbeit so entwickelt, wie sie sich anlässt und sich das beide Seiten vorstellen, gehe ich davon aus, dass wir zur kommenden Saison eine Mannschaft zusammenstellen können, die sich nicht mehr den Klassenerhalt, sondern die Teilnahme an den Play-offs zum Ziel setzen wird.«


    Das BBL im Namen des Alfener Unternehmens steht übrigens nicht etwa für Basketball-Bundesliga, sondern für die Initialien von Bernd Langer und seiner Frau Bettina. Die Liga-Verantwortlichen dachten nur, sie hätten das Copyright an diesem Kürzel, beschwerten sich und stellten so den ersten Kontakt zwischen BBL Mobile-Office und der Sportart Basketball her - welch glückliche Fügung für die Digibu Baskets. "



    Man beachte besonders den letzten Absatz. Da mußte ich in Gedenken an manchen DBB-Lapsus echt wieder herzhaft lachen. :D

  • Köln hat eine starke Truppe, da kann man eigentlich schon mal verlieren. Aber so? Ne da macht das einfach keinen Spaß mehr...


    Rucht, Krause, Lauprecht.


    Das waren die Gamewinner für Köln. Habe aber komischerweise keine Efficiency-ratings für die 3 auf der BBL-Homepage gefunden.
    Aber um McElroy, Nikagbatse und die genannten 3 hatte Obradovic schon eine starke Starting 5. Bei so einem hochwertigen Kader, kommen ja dann auch noch Nadjfeji,Bailey,Idbihi und Bjelica von der Bank.


    Gegen so eine große Rotation/tiefe Bank hatten wir dann einfach keine Chance mehr. :rolleyes:

  • TS


    Naja, der Vorbericht sollte euch verwirren und ablenken. Scheint ja auch geklappt zu haben? Ich denke OR ist inzwischen "Er ist tot,Jim"? :rolleyes: Da findet eventuell doch noch Charakterreifung statt?


    Da ich ja wegen der, deiner Meinung nach, ausverkauften Halle in Ulm jetzt extra nicht angereist bin, solltest du nächstes Jahr für meine Anwesenheit Sorge tragen. Letztes Jahr war furchtbar für mich in Ulm! :P


    Zu Hause bbl.tv-Schauen hat viel Spaß gebracht. Sicht, Getränke und Essen waren spitze! Die Bedienung flott...ob das in der Halle auch so gwesen wäre? ;)

  • So nach den eindrücklichen Teamleistungen der letzten drei Spiele gegen Berlin, Köln und Ulm gilt es nocheinmal volle Konzentration gegen Trier zu zeigen. Sollte man dieses Spiel gewinnen liegen erstmal 4 Punkte zwischen den Abstiegsplätzen und uns.


    Opfer des Erfolges unserer Rekonvaleszenten Moore und Esterkamp wird vermutlich Alhadji Mohammed sein. Da nach wie vor das Geld knapp sein dürfte und er sich nicht stärker als die vorhanden Guards gezeigt hat, dürfte sein Vertrag mit Ablauf des Trier-Spiels beendet sein?


    Seine Leistung sehe ich nach wie vor mit gemischten Gefühlen. Er wirkte durch seine Turnover und vergebene Freiwürfe oft unglücklich. Wenn man sich seine Stats dann unter dem Strich anschaut, sind die für einen Mann von der Bank gar nicht schlecht:


    In durchschnittlich 16:42 Spielzeit 18 - 34 (52.9%) 2er, 6 - 15 (40.0%) 3er, 24 - 49 (49.0%) FGM, 11 - 21 (52.4%) FT, 1.8 Rbs.,
    1.0 Ass., 2.6 PF, 0.9 St, 2.1 TO, 0.3 BS, 8.1 Pts., 5.5 EFF


    Da er allerdings als Starting 5-Ersatz geholt wurde, dürfte sein Gehalt entsprechend ausfallen. Nur hat er diesen Starting-5-Platz nicht halten/erobern können. Esterkamp und Moore spielen zur Zeit beide einfach sehr gut.


    Mein Tipp:
    Bekommt Alhadji ein der jetzigen Kaderposition angemessenes Vertragsangebot bzw. es findet sich auch kein anderer Interessent, dann ist die Tür vielleicht in Paderborn noch nicht ganz zu.


    Nu zu Trier:


    Ohne Frage ist Trier einer unserer Lieblingsgegner der BBL (unter Whelton!) gewesen. Aber jetzt stellt sich leider eine wirkliche Weihnachts-Wundertüte in der Maspernhalle vor. Zum Team fällt einem nach den Umstruktierungen nicht wirklich viel ein. Vor den Centern solllten wir nach deren bisherigen Leistungen nicht zittern, auch wenn wir wirklich negative Erfahrungen mit Benton in Frankfurt letzte Saison gemacht haben. Das Highlight-Spiel mit einer Efficency von 28 bekam er damals von den Grauen geschenkt. Ich erinnere mich an einen langsamen, dauerparkenden Ellenbogenliebhaber. Mal schauen ob er auch andere Dimensionen zeigen kann?


    Rowland müßte Tim eigentlich liegen. Almanson und Gillingham haben uns nisher noch nicht weh getan. Marcus Taylor spielt hoffentlich nicht, obwohl der letztes Jahr in Paderborn auch keine Bäume ausgerissen hat. Bleiben die neuen um Coleman,Cage,Moore und den sicherlich sehenswerten Green. Wir werden sehen, was der neue Coach aus den gemacht hat?


    Aus vorgelegten Favoritenpositionen Arroganz der Fans oder die Hoffnung auf Unterschätzung abzuleiten ist bezüglich einer Paderborner Mannschaft gewagt. Unsere Manschaft unterschätzt in der Regel nur einmal in der Saison einen Gegner, letztes Jahr beim Spiel in Ulm, dieses Jahr Göttingen in Paderborn. Da ist also keine Unterschätzungsmöglichkeit mehr gegeben. Dafür sorgt Doug schon...

  • denke schon, dass es eine deutliche Schwächung für euch wäre, wenn er geht. Ihr habt mit ihm eine sehr tiefe Bank und ich konnte vor lauter Amis manchmal gar nicht erkennen, wer jetzt gerade auf dem Feld ist. ;) Werde mir das auch nochmals auf BBL TV genauer anschauen. Trier zu Hause wird meiner Ansicht nach deutlicher Sieg für euch.


    Ein Plätzchen wäre für Dich schon frei gewesen, aber nur wenn wir dann auch gewinnen. So holen wir die Punkte eben im neuen Jahr aus Paderborn.