Euroleague Saison 2018 / 2019

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von iphoa.

  • Das Bild gehört hier rein ...

    Die Euroleague "präsentiert " Bayern schon für die kommende Saison - man sollte sich langsam aber sicher daran gewöhnen ...

    so wie ich Uli & Jordie kenne , springt sicher auch ne A Lizenz raus ...


    Quelle


    DUzCA0RWAAI596h.jpg:large

  • A Lizenzen sind eben ein Teil des EL Geschäfts. Warum auch nicht die Bayern.

    Potenzial ohne Ende. Das was die EL will. Das System muss man nicht mögen, man muss es aber auch nicht schauen.

    Ich schau es gern, da es den besten europäischen Basketball bietet.

  • Ganz ehrlich, mir ist das vollkommen egal, was die EL mit den Münchnern anstellt.

    Unvermeidliches und Weltmarken kann und soll man nicht aufhalten.


    Wir Bamberger hatten jetzt jahrelang die Nase vorn und haben denen jedes Jahr das Wasser abgegraben.

    Andere Vereine in Deutschland und in ganz Europa existieren auch ganz gut - auch ohne diese Kaschperliga EL.


    Und mir ist heute Nachmittag -bitte verzeiht mir dieses kleine Offtopic- etwas durch den Kopf gegangen:

    Jahrelang wurde Brose Bamberg vorgeworfen, durch unsere überdimensionale Übermachtstellung die BBL langweilig werden zu lassen.

    Prima, diese Hypothek sind wir doch jetzt erst einmal los. Das macht (bis jetzt und wohl auch künftig) der FC Bayern Basketball.

    Auch hierüber bin ich weder bös noch neidisch.

    Wie gesagt, sorry für Offtopic und MEINE ganz persönliche Meinung.

  • Ach, noch was vergessen zum Thema EL:

    Bamberg muss halt irgendwann wieder Deutscher Meister werden und wenn die EL ihre Regularien (haben die denn überhaupt welche ???) nicht ändern, könnten wir doch wieder mit von der Partie sein.

    Mit dem richtigen Personal erachte ich das durchaus für machbar; ganz so wie ein paar Jahre früher, als Bamberg der Jäger war und nicht der Gejagte, wobei ich hier wieder mehr auf die guten alten BBL-Zeiten abziele.


    Noch ist Pol.. äääääh Brose Bamberg nicht verloren oder gar untergegangen.

  • Das Bayern spätestens dann die A-Lizenz erhält, wenn die neue Halle steht, ist doch klar und sollte jetzt wirklich nicht weiter verwundern.

    Stadt, Halle und vor allem: Weltmarke. Da passt einfach alles. Und aktuell läufts eben auch noch sportlich.


    Bamberg kann da nicht dagegen anstinken. 70.000 Einwohner, eine Halle deren Kapazität Jahr für Jahr geringer wird (_blink) und was die Bekanntheit angeht, auch wenn der Bekanntheitsgrad in den letzten 7 bis 8 Jahren sicherlich einen Sprung gemacht hat, einfach nicht namhaft genug. Wie viel Interesse Bamberg im Ausland generiert, zeigen doch schon die Zuschauerzahlen unserer Auswärtsspiele auf, die so gut wie alle unterdurchschnittlich sind. Mit Ausnahme dort, wo eh immer voll ist (Kaunas, Tel Aviv).
    Von daher nichts aussergewöhnliches.


    Und ein bisschen mehr Selbstvertrauen würde uns als Serienmeister auch gut tun. Manchmal bekommt man beim Lesen hier den Eindruck, wenn Bamberg mal nur das Halbfinale erreicht wird der Spielbetrieb eingestellt. Egal wie diese Saison ausgeht, man wird nächste Saison mindestens EC spielen, da bin ich mir sicher. _freuu2

  • ich bin gespannt wie sich die Bayern in der EL präsentieren und wie sie die Halle(n) füllen , Jahr für Jahr....

    Und ja ich werde das auch weiterhin ansehen ,ich mag EL Spiele ...aber nicht wegen der Bayern....

  • Wo steht das Hallen gefüllt sein müssen. In der EL sind oft Partien vor etlichen unbesetzten Plätzen.

    Ob in ner 10 000er Halle nachher 7000 oder 10 000 Zuschauer sitzen dürfte relativ wenig Auswirkungen auf den Etat haben. Und München hat definitiv Potenzial in allen Bereichen.

  • Das entscheidende Kriterium ist Attraktivität für Sponsoren. Die Zahl der Zuschauer in der Halle ist da nicht so wichtig wie die Zahl der Leute, die die Marke kennen, mit der ein Werbepartner zusammenarbeitet, um seine eigene Bekanntheit bzw. das eigene Image positiv zu entwickeln.

  • 70.000 Einwohner,

    75000 bald (lt. offiziellen Aussagen) 80000 EW big_grin

    Im Übrigen fände ich es auch gar nicht sooo schlimm, wenn wir mal im EC spielen würden.

    Zum Einen sieht man mal andere Mannschaft, zum Anderen könnte man sich durch entsprechende Siege auch wieder Selbstvertrauen schaffen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Air-G ()

  • Bei Bayern gegen Turin wird Jordi Bertomeu in der Halbzeitpause interviewt. Viel bla bla, aber er sagt auch, dass der Modus in der Euroleague toll sei. Er möchte gerne noch mehr Spiele haben und würde gerne die Euroleague noch größer machen. Auf die Frage, ob das nicht zu viele Spiele seien, sagt er, dass die Clubs und die Fans das ja auch wollen, mehr Topspiele zu sehen, aber letzten Endes geht das nicht gegen den Willen der Clubs.


    Ich weiß ja nicht, aber was soll das werden? Am Ende z.B. 40 Hauptrundenspiele? Das wäre doch die totale Übersättigung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Bareider ()