Euroleague Bamberg vs Panathinaikos Freitag, 02.02.2018, 20 Uhr

Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von bif_.

  • Mach mer´s doch mal kurz und schmerzlos:


    Und wieder ein Spiel, bei dem sich einige (nicht alle !!!) endlich wieder profilieren können auf Bamberger Seite.

    Ist ja schließlich ein EL-Spiel und wenigstens da wird man sich ja zusammenreißen.


    Wie auch immer, ich drücke dem Team die Daumen, obwohl der EL-Zug den Bamberger Bahnhof längst verlassen hat.

  • Ich sag es ehrlich, ich werde es mir anschauen, aber das Ergebnis ist mir egal. Die Euroleague ist für mich spätestens seit dem Bonn-Spiel völlig nebensächlich. Ich freue mich unsere Gegner spielen zu sehen und hoffe, dass sich keiner unserer Akteure noch zusätzlich verletzt.

  • Keine einfache Situation. Auf der einen Seite darf man das Spiel natürlich nicht abschenken, so viel ist man den Zuschauern schuldig und man würde noch mehr Kredit bei der eigenen Anhängerschaft verspielen als ohnehin schon. Auf der anderen Seite wartet 43h nach den Spiel gegen Panathinaikos schon der Tabellenzweite Alba Berlin, bei denen wieder alle an Bord sind. Auch wenn Siva heute wohl noch geschont wird.


    Eine weitere BBL-Niederlage darf man sich kaum erlauben. Ich bin gespannt, wie man an das Spiel gegen Panathinaikos herangeht.

  • Wichtiger ist das Spiel in Berlin, kein Zweifel.

    Ich will ja nicht schon wieder Schwarzmalen, aber für den Augenblick sehe ich einfach tiefschwarz - sowohl in Berlin als auch zuhause gegen München.


    Und um beim Thema zu bleiben, wem jetzt die Euroleague noch nicht am Allerwertesten vorbei geht ................., dann weiß ich auch nicht.

  • Die Euroleague Top8 sind rein theoretisch ja noch machbar, letztendlich sehe ich den Zug hierfür aber auch schon längst als abgefahren an. Gänzlich vernachlässigen würde ich die EL nun aber auch wieder nicht. Gerade aus sportlicher Sicht bleibt die EL für die Spieler ein wichtiger Präsentationsmarkt, ob man da nun noch Chancen auf ein Weiterkommen besitzt oder nicht. Und auch was die Chemie innerhalb eines Teams angebelangt, sollte da jetzt nicht komplett auf "alles egal" umgestellt werden. Man sollte eine professionelle Balance finden und jedes Spiel gewissenhaft angehen und versuchen auf Sieg zu spielen. Denn nur so besteht die Möglichkeit, dass man auch in seinem spielerischen Aspekt vielleicht einen Fortschritt für andere Bereiche generieren kann. Und das ist nach dem Pokal-Aus sicherlich die BBL.

    Man sollte sicherlich die BBL als Hauptaugenmerk nun ansehen und dort anfangen, sich eine vernünftige und halbwegs gute Ausgangsposition für die PlayOffs zu ergattern. Man sollte jetzt aber nicht in der EL hergehen und quasi nur noch die Jugend spielen lassen. Man muss nichts herausfordern, wo wir wieder beim Thema Verletzungen wären; hier sollte man dann lieber einen angeschlagenen Spieler mal pausieren lassen. Ich glaube, wie erwähnt, eine gute Balance wäre nicht verkehrt.


    Gegen Athen wird es eine richtig schwere Aufgabe werden. Man kann hier bei weitem nicht mit einem Sieg rechnen. Zumal sie so manchen Spieler im Team haben, der von der Spielerart Bamberg Probleme bereiten kann. Singleton und Gist zB, die mit ihrer Athletik und physischen Spielweise unsere langen Rubit, Musli und Wright sicherlich vor Aufgaben stellen werden. Gegen Vougioukas hat man mit Musli vielleicht nun einen Spieler, der das bessere MatchUp darstellen kann im Vergleich zum Hinspiel. Calathes spielt eine sehr starke EL Saison in meinen Augen und da wäre ein fitter Hackett defensiv eigentlich enorm wichtig. Schon allein weil er körperlich gegen die 1.98 und fast 100kg gegenhalten kann. Lo und Hickman sind da "Hemden"; einzig Zisis traue ich da zu physisch gegen zu halten. Mit Rivers, Lekavicius und Lojeski besitzen sie zudem auch noch starke Schützen, die man keinesfalls frei stehen lassen sollte.


    Panathinaikos hat ein sehr variables Team beisammen, man findet dort verdammt viele unterschiedliche Spielertypen und somit besitzt das Team insgesamt sehr viele Waffen, die es vor allem offensiv einsetzen kann. Nur gegen CSKA gab es bislang zwei Niederlagen in dieser Saison. Man konnte auf der anderen Seite Fener schlagen (wenn auch am Ende der direkte Vergleich nach Istanbul ging) und auch Madrid, sowie Olympiacos besiegen. Potenzial ist dieses Jahr vorhanden in Athen. Man steht nicht umsonst auf Platz 4 und kämpft damit mit Fener, Real und Oly um den besten Ausgangsplatz (anscheinend, noch sind es ja 10 Spieltage) hinter CSKA.


    Ich glaube, dass sich Bamberg sicherlich anders als zuletzt gegen Bonn zeigen wird; an einen Sieg glaube ich zwar deswegen nicht, aber zu Hause und an richtigen Tagen kann Bamberg auch Athen schlagen. Nur wird gefühlt der kommenden Freitag nicht so ein Tag werden aufgrund der Begleitumstände (Verletzungen). Mir reicht eine engagierte Einstellung aber schon auch aus und wäre damit aus Fansicht zufrieden _zustimmung

    Gruß
    Zar


    Der alten Zeiten wegen: "Und das letzte Wort hat... *Trommelwirbel* ... quetzal"

  • Jeder Spieler darf sich gerne nach seinem Gusto in den EL-Spielen präsentieren und da lass ich mal dahingestellt, wem er sich präsentiert;

    uns Fans oder seinem Arbeitgeber Brose Bamberg oder gar den Spähern anderer Clubs, bei denen er vielleicht mittelfristig sehr viel mehr verdienen könnte oder möchte.

    Für mich wäre es schon eigenartig, würde man jetzt Pana mit einer großartigen Leistung besiegen, ein paar Tage nach diesem Grottenkick in Bonn.

    Das alleine macht mich a bisserla neugierig auf dieses Spiel, aber nur das.


    Aber okay, alles kein Problem, solange sich die Burschen künftig ausnahmslos auch in den Spielen der heimischen BBL mit aller Kraft reinhängen,

    egal ob zuhause oder auswärts.

  • Gegen Vougioukas hat man mit Musli vielleicht nun einen Spieler, der das bessere MatchUp darstellen kann im Vergleich zum Hinspiel.

    Da bin ich etwas skeptischer. Ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten Halbzeit gegen Maccabi. Parakhouski (Offensiv ein ähnlicher Spielertyp wie Vougioukas) hat Musli in der ersten Halbzeit ziemlich alt aussehen lassen.


    Ich glaube, dass sich Bamberg sicherlich anders als zuletzt gegen Bonn zeigen wird; an einen Sieg glaube ich zwar deswegen nicht, aber zu Hause und an richtigen Tagen kann Bamberg auch Athen schlagen. Nur wird gefühlt der kommenden Freitag nicht so ein Tag werden aufgrund der Begleitumstände (Verletzungen). Mir reicht eine engagierte Einstellung aber schon auch aus und wäre damit aus Fansicht zufrieden _zustimmung

    Den Absatz kann ich zu 100% unterschreiben.