EL 17. Spieltag Maccabi Tel Aviv vs. Brose Bamberg Do. 11.01.2018 20:05 Uhr

Es gibt 108 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Zar.

  • Also ich habe in den letzten 2 Minuten einige Aktionen der Israelis gesehen, die durchaus einen Foulpfiff zu Gunsten von Brose verdient gehabt hätten.

    Diese Pfiffe kamen nicht, also ? Und nachdem es ja um zwei Punkte zur möglichen Verlängerung ging bzw. durch einen Dreier vielleicht sogar um den Sieg ?

    Muss man AT zumindest ein Stück weit verstehen; besonders wenn man berücksichtigt, dass Tel Aviv 35 mal an die FW-Linie gerufen wurde und

    Jackson durchaus Welpenschutz genießen durfte.


    Alles aus Bamberger Sicht, nein - aus meiner persönlichen Sicht heraus.

  • Die reine Anzahl der Freiwürfe in diesem Kontext zu erwähnen, ist aber auch nicht gut. Man müste schon auch analysieren, wie die Freiwurfstatistik Zustande kam. Eine ungleichr Verteilung muss nicht zwangsläufig auf eine ungleiche Behandlung durch die Schiedsrichter hindeuten.


    Ich möchte nur darauf hinweisen, dass es vergangenen Sonntag zwischen Bamberg und Ulm die nahezu identische Freiwurfverteilung zu Gunsten Bambergs gab. Und ich dürfte nicht der Einzige gewesen sein, der damals KEINE ungleiche Behandlung zu Gunsten Bambergs gesehen hat.


    Also bitte demnächst ruhig die Mühe machen und das Zustandekommen der Freiwürfe analysieren, bevor man die reine Zahlen als Hinweis auf was auch immer hernimmt _grin.

  • Das war wirklich ein gutes Spiel von Bamberg gestern.

    Die mitreisenden Bamberger Fans haben mir (inzwischen) berichtet, daß die Halle ein Tollhaus war und somit eine echte Unterstützung für ihr Team.


    Mit so einer Leistung, wie sie Bamberg gestern in fremder Halle gezeigt hat, muß man keine deutsche Mannschaft in den POs fürchten (und die Mannschaft spielte nur mit sechs Ausländern plus einem völlig indisponierten Nicolic).


    Diese oben beschriebene Leistung hat Michael Körner nie verstanden. Er begriff nicht, daß Bamberg eine fantastische Leistung gezeigt hat und sich mehrfach am eigenen Schopf aus dem Rückstandssumpf gezogen hat.

    Daß jemand am Schluß des Spiels "Schande, Schande, Schande" ruft, das habe ich in meinem gesamten Sportleben niemals gehört. Weder beim Fußball, noch mein Skispringen noch anderweitig ...

    Eine sportliche Leistung dermaßen in die Versager-Ecke zu stellen ist meiner Meinung nach ein journalistisches Verbrechen.


    Für mich hat sich Körner komplett diskrediitiert, auch weil er zufällig reinschauenden Zuschauern den Basketball madig gemacht hat. Er hat nicht in geringstem Maße Werbung für unseren Lieblingssport betrieben.


    Leider haben sich viele Bamberg User von seiner indifferenten und negativen Stimmung anstecken lassen.

    Ich traute meinen Augen nicht, als ich die Kommentare während des Spiels las.

    OK, Emotionen sind immer dabei, aber diese grundsätzlich negative Stimmung bei vielen Usern hat mir stark zu schaffen gemacht.


    Nein, es gibt keine fehlerlose Leistung im Sport und Ausfälle bzw schlechte Leistungen von Spielern gibt es immer wieder.


    Nein, unser Coach ist keine Nullnummer; er, der von allen bis vor einigen Monaten noch gehyped wurde.

    Nein, wir haben keine mit Fehlern nur so sprudelnde Mannschaft und verfügen durch die Bank über wertvolle EL-Spieler.


    Was ich mir wünsche ist ein besseres Klima gegenüber der Mannschaft, den Spielern und den Trainern.


    Trinchieri wird nun erstmal ausfallen. Wir werden sehen ...

  • Ich fand die Linie der Schiedsrichter im Spiel eigentlich ganz gut und ich nenn es mal ausgeglichen. Über die letzten 3 min lässt sich sicherlich unterschiedlicher Meinung sein.

    Und die letzten Szenen sind natürlich wichtig bei dem engen Spielstand.

    Aber zu behaupten, sie haben das Spiel entschieden geht schon weit. Waren sie daran beteiligt das Bamberg sehr gut herausgespielte, offene Würfe reihenweise versemmelt hat ? Sind sie Schuld das man zu Beginn des 3. Viertels einfach geschlafen hat ?

    Fehlerfrei ist niemand, aber ich denke AT könnte da auch sich und sein Team hinterfragen, anstatt die Schiris an oberster Stelle zu nennen.

    Es waren nun mal trotz gutem Spiel einige "negative Läufe" dabei die ein Top Team wie Maccabi gnadenlos ausnutzt. Man kann in Tel Aviv verlieren, keine Frage. Man darf Schiris auch mal kritisieren. Allein für diese Niederlage aber verantwortlich machen, find ich nach dem Spiel überzogen.

  • Diese oben beschriebene Leistung hat Michael Körner nie verstanden. Er begriff nicht, daß Bamberg eine fantastische Leistung gezeigt hat und sich mehrfach am eigenen Schopf aus dem Rückstandssumpf gezogen hat.

    Daß jemand am Schluß des Spiels "Schande, Schande, Schande" ruft, das habe ich in meinem gesamten Sportleben niemals gehört. Weder beim Fußball, noch mein Skispringen noch anderweitig ...

    Doch, ich hab das schon mal gehört. Da hat der HSV bei den Bayern mal 9:2 verloren. Da hat der Kommentator solche Worte mal in den Mund genommen 😂

  • Ich finde, das Wort Schande hat beim Sport mal überhaupt nix verloren.

    Es war damals auch keine Schande, als Bayern München beim TSV Vestenbergsgreuth verloren hat.

    Und gestern war es schon gar keine Schande.


    Hätte Körner gestern einen anderen Begriff gebraucht, wäre es auch okay gewesen z.B. mit "dumm verloren" oder "tollpatschig angestellt" oder gar "mit etwas Pech".

    Ich glaube und hoffe, er hat das mittlerweile selbst erkannt; und vielleicht äußert er sich ja noch dazu und rudert zurück.


    Eine Schande meint etwas ganz anderes; aber das können wir bei LC glaube ich nicht klären, weil es hier um Basketball geht - gehen sollte.

  • Ich glaube, dass sich Trinhieri dies zu einfach macht. Ich habe über die Partie hinweg jetzt nicht unbedingt eine krasse Benachteiligung des Gästeteams feststellen. Das ist der Schlussphase das Stop-the-clock nicht gepfiffen wurde, darf aber schon bemerkt werden, keine Frage. Damit hat man Bamberg jedes taktische Mittel genommen auf den 2-Punkte Rückstand ohne Ballbesitz zu reagieren. Das darf den Schiedsrichtern nicht passieren. Da gehe ich mit.


    Ansonsten gab es genügend andere Phasen im Spiel, in denen Bamberg das Spiel am Ende verloren hat. Im Umkehrschluss hat es Maccabi also nicht verdient zu gewinnen. Würde ich so nicht unterschreiben wollen. Sie hatten in den richtigen Momenten des Spiels die richtigen Antworten. Gerade Roll und Dibartolomeo haben da ganz wichtige Plays gezeigt. Defensiv wurde von Parakhouski und Bolden zigfach sauber der Bamberger Versuch geblockt.


    Ich sehe die Entwicklung leider nicht so positiv, wie z.B. franz , dass man mit solch einer Leistung durchaus Meister werden kann. Dem Team fehlt Konstanz und Stabilität; dies zieht sich leider seit Anbeginn mit durch die Saison. Das mag an manchen Spielern liegen, das mag auch an den Verletzungen liegen. Grundlegend fehlt aber neben Hackett eine qualitativ hochwertige und stabile Grundkonstante im Team.


    Bin gespannt, wie die Köpfe blockiert oder frei sind in den Tagen und Spielen unter Katzouris. Könnte, wie im letzten Beitrag von mir, durchaus eine positive Wirkung auf das Team haben, da mal eine kleine Luftveränderung zu erhalten...

    Gruß
    Zar


    Der alten Zeiten wegen: "Und das letzte Wort hat... *Trommelwirbel* ... quetzal"