easyCredit BBL Pokal 2018

Es gibt 353 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von JW.

  • Also übertreiben wollen wir es auch nicht...


    Ich habe mir das Ticket nicht dafür gekauft, Ulm als Pokalsieger zu feiern. Es war schon beim Verkaufsstart abzusehen, dass es nicht zu erwarten ist. Ich habe mich auf vier tolle Spiele an einem Wochenende gefreut. Nun sind es wahrscheinlich nur derer zwei!


    Zugegeben, bei den beiden anderen Partien mit Ulmer Beteiligung wird er Frust wahrscheinlich recht hoch sein.

  • ....würde mich ja totlachen, wenn Ulm die Sensation irgendwie hinbekommt.

    Sachlich dran glauben kann mein Hirn es zwar nicht, aber dran glauben , so spirituell gesehen .... werd ich trotzdem !


    _Angel__Angel__Angel__Angel__Angel__Angel__Angel_


    Jetzt hilft nur noch positive Energie, göttliche Hilfe und verdammt viel Dusel !!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von PapaMoll ()

  • Haben wir doch diese Saison schon gesehen, dass sie es können!

    Denkt an den Sieg gegen Gran Canaria daheim.


    München wird sich verdammt schwer tun, uns nicht zu unterschätzen nach den Leistungen zuletzt.

    Gute 3er Quote, bißchen Spielglück und schon ist was drin!


    Über die Panikverkäufe der Top Four Tickets, kann ich auch nur schmunzeln....

  • Eine kurze Zusammenfassung der heutigen Pressekonferenz der Ulmer zum TopFour die live auf Facebook übertragen wurde mit einigen Aussagen von Trainer Thorsten Leibenath.


    - Die Mannschaft bereitet sich schon seit zehn Tagen auf das Bayern Spiel vor. Der Fokus lag im Training nicht immer bei den Partien gegen Frankfurt und Gießen. Laut dem Trainer war das ein bewusstes Risiko das man einging, weil es 2014 eben gut funktioniert hatte. Er erklärte aber auch das man nach den zuletzt schwachen Spielen eingestehen muss, dass dieses Risiko nicht unbedingt belohnt wurde.

    - Luke Harangody wird zum Samstag nicht fit, sein Zustand verbessert sich aber stets nach der Knöchel-OP vor drei Wochen. Alle anderen Spieler sind fit und einsatzbereit.

    - Bei der Trainingsgestaltung am Donnerstag und Freitag wird darauf geachtet, dass die Spieler die zuletzt viele Minuten gehen mussten anders trainieren werden als die mit wenig Spielzeit.

    - Die Rolle als "Underdog" soll dem Team helfen, trotz der Schwächephase Kräfte frei zu setzen. "Es setzt derzeit keiner auf uns und jeder redet nur ob wir mit -20 oder -30 verlieren und denen wollen wir es zeigen", so Leibenath.