15. EL Spieltag Anadolu Efes Istanbul vs. Brose Bamberg 29.12.2017 - 18 Uhr30

  • AT war bei der PK. Jedoch hat Istanbul die Reihenfolge nicht eingehalten, hat mit seinem Trainer begonnen. Wir haben ein paar Minuten gewartet, nachdem jedoch kein Ende abzusehen war, sind wir gegangen. Wir haben den Vorfall der EuroLeague gemeldet, da die Bylaws klar regeln, dass der Gasttrainer zuerst kommt. Es war also mitnichten so, dass AT nicht bei der PK war bzw. kein Statement abgeben wollte.

    Vielen Dank für die schnelle Information. Und ich weiß, dass ihre Aufgabe nicht immer leicht ist. Dennoch: die Pressekonferenz mit Ataman dauerte genau fünf Minuten. Vielleicht hat der Pressechef von Anadolu Efes einen Fehler gemacht. Und ich glaube schon, dass sich fünf Minuten an der Seite sehr lange anfühlen. Trotzdem wundert es mich, warum Sie ihm seinen Fehler nicht gleich zu Beginn mitteilen, damit er mit Trinchieri anfängt? Ein Hinweis auf die Heimreise und die Bylaws wäre doch sicher genug gewesen.
    Sollte Trinchieri natürlich erst später angekommen sein und der Pressechef da schon mit Ataman begonnen haben, kann man dann wirklich keine fünf Minuten warten? Dann hat jeder sein Statement abgegeben, der Pressechef bekommt keinen Ärger mit seinem Verein, Anadolu Efes kommt um eine mögliche Strafe herum und wir Fans haben ein Statement von Trinchieri zu diesem Spiel.


    Trinchieri hat vor der Saison von Schiffen geredet und dass er nicht weiß, wo die Reise hingeht. Aktuell habe ich das Gefühl, dass er es immer noch nicht weiß. Wright kommt bei +15 und geht bei -13 oder so. Ich finde er macht sogar Fortschritte in den Details. Aber seine Physis ist nicht mehr auf dem Niveau von früher. Er ist eine klare Schwachstelle in der Verteidigung. Zwischendurch spielen Zisis und Nikolic minutenlang zusammen. Wer soll da punkten. Zisis hat jetzt 14 Spiele in der Euroleague hintereinander keinen Dreier getroffen. Man muss fast froh sein, dass die Gegner aktuell nicht übermäßig Zeit haben sich auf Bamberg vorzubereiten. Trinchieri ist ein super Trainer. Eventuell sieht alles im April schon wieder anders aus. Gerade darf man sich aber wirklich Sorgen machen. Und solche Szenarien wie die frühzeitig verlassene Pressekonferenz stärken den Eindruck, dass Trinchieri sich selbst auch Sorgen macht.

  • Ataman die Labertasche, ein Frevel. Trinchieri auf der PK hin oder her, was Bamberg in Halbzeit zwei bot, ein Wahnsinn, der Euroleague nicht würdig. Hickman, Wright wtf? Da fliegen uns die Fehler aus der Offseason aber so richtig um die Ohren. Taylor tut mir Leid. Seit er von Bayern weg ist, läuft es bei denen. Bei uns dagegen nicht. Außer Hackett, Lo, Musli, Rado und Taylor möchte ich eigentlich keinen nächste Saison wieder sehen. Aber mich fragt keiner, heieiei, wohl auch gut so. Zisis eine Legende, aber stößt auch an ihre Grenzen (mir blutet das Herz bei diesen Zeilen/In Zisis we trust). Wer hat eigentlich bei langfristig (Baiesi) vs kurzfristig (Trinchieri) entschieden? Jaja, hinterher ist man natürlich immer schlauer, aber das wird schon seit August erzählt/bemängelt...

    Was wird das für ein Getue in der Offseason, um aus Hickmans Vertrag raus zu kommen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Plektrum ()

  • Plektrum Hast du da in deiner auflistung nicht noch Rubit vergessen? Der bereitet doch auch wirklich freude. Das traurige ist das man alles in allem ja wirklich ordentliche spieler hat und wenn es zum laufen käme es deutlich besser laufen würde. Ich hab das gefühl das Trinchieri einfach mit Bamberg relativ am Ende ist. Da fehlt ganz viel was die letzten 3 jahre da war. Hinter den kulissen ist diesen Sommer einfach mehr schief gelaufen als man als gemeiner Fan vermutet hätte. Wichtig ist es im nächsten sommer daraus seine Konsequenzen zu ziehen. Ich will diese Saison noch nicht komplett abschreiben wenn die maschine noch irgendwie zum laufen kommt hat man niemanden wirklich zu fürchten aber so viel sand wie da im getriebe ist ist das nur noch eine kleine hoffnung.

    Ich persönlich hab auch noch an Nikolic meine wahre freude er ist finde ich ein perfekter roleplayer der sich immer dem Team unterordnet. Selbes gilt für Staiger.

    PG: Lo, Nikolic, Hackett

    SG: Taylor, Staiger

    SF:

    PF: (Harris)

    C: Rado, Musli

    Der rest mit guten Shootern und soliden spielern aufgefüllt ein neuer unverbrauchter Trainer und langfristig gedachte Verpflichtungen von unserem neuen Sportdirektor und man stände im Nächsten jahr schon wieder ganz anders da. So eine saison wie diese gehört ab und an auch einfach mal dazu und kann mittelfristig bis langfristig richtig gut tun. Siehe letztes Fleming Jahr.

  • crofti ja ich habe Rubit, Nikolic und Staiger im Affekt vergessen. Rubit, unser Wühlbüffel, den ich wirklich nicht missen möchte und bei dem ich Spiel für Spiel froher bin, ihn im Team zu haben. Ali Nikolic, der jedes Spiel gibt, was er kann und sich nicht für die Drecksarbeit zu Schade ist. Und Lucca natürlich, der die Lichter ausschiesst und mittlerweile einfach dazugehört.

    Danke dir für die Einwände freu

  • Auch mit einmal drüber schlafen will mir einfach nicht in den Kopf, warum wir nicht gefoult haben als sich abgezeichnet hat, dass sich der Charakter des Spiels ändert. Kam da keine Ansage von AT oder haben die Spieler sie einfach nicht umgesetzt? Es war doch so deutlich zu spüren, dass Istanbul irgendwann anfangen wird seine Dreier zu treffen. Warum dann nicht schon bei noch komfortabler Führung den Spielfluss stoppen und die Punkte zur Not an der Linie kassieren. Aber eben nur einen oder zwei. Im letzten Viertel war es nach meiner Erinnerung genau EIN foul von uns! Daher bin ich auch nicht bereit, nach dem gestrigen Spiel den Stab über dieses Team zu brechen, da man wieder einmal lange den Gegner dominiert hat. Was mir mehr Sorgen macht ist, dass scheinbar außer Hackett keiner das Selbstvertrauen hat, Zeichen zu setzen. Am Potenzial im Kader liegt's aus meiner Sicht keinesfalls. Eher an Struktur und der Bereitschaft auch einmal böse zu sein. Das hab ich in dieser Saison bisher auch nur zweimal (gegen Barca vor allem von Bryce Taylor und gegen Oly von Daniel Hackett) gesehen. Das ist aber in Summe eindeutig zu wenig Feuer um den Erfolg zu entfachen!