Zukunft des Bamberger Basketballs (Arena, Standort, etc.)

  • Wieso habt ihr denn etwas dagegen, mehr Fans aus der Region anziehen zu wollen? Eine neue Arena in Bamberg, zu der auch Leute aus Nürnberg strömen, das ist doch wunderbar.


    Was der Club in ganz Franken für Fußballfans ist, kann Brose Bamberg im Basketball werden.


    Und sollte tatsächlich der Name in "Brose Franken" geändert werden, dann ist das zwar echt nicht so schön, aber beim Mitteldeutschen BC oder den Golden State Warriors kommen die Leute auch damit klar.

  • der Namen würde mich nicht so stören , es geht einzig um den Spielort für mich ....


    alles im Umkreis von sagen wir ca 20 km wäre gerade noch in Ordnung.


    kompletter Umzug nach Nürnberg ... dann eben ohne mich ....


    z.B. neue Halle in Hirschaid mit Namen Brose Franken - OK !!!! wegen mir ...

    Brose_Franken_Bamberg2 _b49_ 322.png  _b49_  

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Snake ()

  • Ich sehe das bis jetzt alles nicht so eng, im Gegenteil. Ich hab hier sogar schon mal vor vielen Monaten geschrieben, dass man sich mehr mit der "Metropolregion" identifizieren sollte, gerade auch in Hinblick auf die Euroleague. Meine Güte, denkt doch mal größer, wie im Fußball. TSG Hoffenheim lebt nicht davon, dass 200 Fans aus dem 3000 Einwohner Kaff vorbeischauen, sondern die ziehen Leute aus Heidelberg und Mannheim an. Zum FC Bayern fahren die Fans aus dem ganzen Land. Schalke und Dortmund teilen das ganze Ruhrgebiet mit 5 Mio. Einwohnern unter sich auf. In der NBA gelten die Teams teilweise als Leuchttürme des kompletten Bundesstaates und darüber hinaus.


    Wieso denn nicht in solchen Dimensionen denken, natürlich auf kleinerer BBL-Ebene? Stoschek will die neue Halle in oder um Bamberg, da bin ich mir ziemlich sicher. Aber er möchte auch, dass die Leute von überall her in diese Halle strömen. Dass ein Nürnberger sagt "heute fahr ich nach Bamberg, zu unserer Mannschaft". Weil damit kann man wirklich auf Dauer eine 10.000er Halle füllen und den Sponsorenpool ausweiten. Und sollte man tatsächlich irgendwann mal in Richtung A-Lizenz schielen, dann wären das die idealen Voraussetzungen. Bamberg alleine juckt die EL rein gar nicht, aber eine so kaufkräftige Region mitten in Europa mit mehreren Mio. Einzugsgebiet – da wirds dann interessant.

  • Okay, dann heißen wir halt mittelfristig als Kompromiss: BROSE FRANKEN-BAMBERG


    Dann brauchen wir nur noch die 10.000er Halle (mit Shuttleservice ab Bamberg und zurück ?) sowie die 4000 zusätzlichen Fans aus Nürnberg und Umgebung.
    Na dann mal los, Meister Stoschek; liefern Sie.

  • @Fässla


    Ich weiß nicht, ob man diese drei Fußballvereine so als Vergleich heranziehen kann. Die gibt es alle drei seit über hundert Jahren und haben immer in "ihrer" Stadt gespielt und auch nie den Namen geändert. Das ist einfach gewachsen.
    Wenn man tatsächlich das Einzugsgebiet erweitern will, indem man irgendwo zwischen Nürnberg und Bamberg eine Arena hinstellt und quasi auf dem Reißbrett irgendeinen Identifikationsmix draufdrücken will, sehe ich die Gefahr, dass man seine eigene DNA aufgibt für ein wenig Event. Das haben die drei Fußballteams niemals gemacht. Meine Meinung.