Brose Bamberg - Kader 2017 / 2018

  • Wegen Interesse aus der NBA an Bamberger Spielern sollte man sich nicht verrückt machen lassen.
    Schließlich sind doch inzwischen bei jeder Begegnung NBA-Scous anwesend und geben sich quasi die Klinke in die Hand.
    Gegen Fener sollen es acht Scouts von drüben gewesen sein ...


    Die NBA hat 30 Clubs und sammelt europäische Spieler wie Briefmarken. Mal kriegen die Spieler einen Fuß in die Türe (z.B. Herangomez, Zipser), mal ist die Verpflichtung von kurzer Dauer (Ohlbrecht) oder mal werden sie gehandelt wie die Kanarienvögel (Pleiss).


    Ob ein europäischer Spieler in die NBA, diesem Haifischbecken, wechselt und zu welchen Konditionen hängt von vielen Faktoren ab, besonders auch von der Weitsicht des jeweiligen Agenten.
    Für Amerikaner ist die NBA halt der Lebenstraum, zumal sie wieder in der Heimat spielen würden.
    Man kann durchaus davon ausgehen, daß z.B. Tim Ohlbrecht dankend ablehnen würde, wenn er eine erneutes Angebot aus der NBA vorliegen hätte.


    Melli wird sich den NBA-Schritt sicher gründlich überlegen, sein Kumpel Datome von Fener (der sich ja nach der ersten NBA-Erfahrung für Europa entschieden hat) steht ihm da sicher mit Rat und Tat zur Seite.


    Bei Theis sieht die Angelegenheit wieder ganz anders aus, er hat einerseits mit Okulaja einen sehr NBA-fixierten Agenten und zweitens will er seinem Kumpel Denis Schröder nacheifern.


    Es regt mich schon fast auf, wenn in jedem Interview mit irgendwelchen Trainern oder Experten die Frage nach NBA-Potenzial für die verschiedenen Spieler gefragt wird. Und jedesmal wird geantwortet: Na klar, der Spieler hat NBA-Befähigung.
    Niemand antwortet realistisch.
    Das ist doch alles Augenwischerei und unnötiger NBA-Hype.
    Natürlich wünsche ich jedem Spieler eine erfolgreiche Karriere in der NBA, aber es werden noch viele wie z.B. Tim oder Tibor ihr blaues Wunder erleben, egal ob sie Hartenstein, Zipser, Mushidi oder Melli heißen. Auf Dauer ist es eben sauschwer, in der NBA Fuß zu fassen, wenn man Dirk oder Denis als Vorbild sieht.
    Bankdrücker und D-League-Wechsler zu werden ist für einen europäischen Spitzenspieler gar nicht schwer. Da laufen viele EX-NBA-ler in der EL herum.



    Ach ja, heute Abend spielt Bamberg in Mailand :grinsen: :grinsen: :grinsen: :freu:

  • Es regt mich schon fast auf, wenn in jedem Interview mit irgendwelchen Trainern oder Experten die Frage nach NBA-Potenzial für die verschiedenen Spieler gefragt wird. Und jedesmal wird geantwortet: Na klar, der Spieler hat NBA-Befähigung.

    Völlig richtig. Natürlich freut sich jeder Spieler, wenn ihm "NBA-Befähigung" zugesprochen wird. Bloß auch dort sind immer nur 5 Spieler auf dem Feld. Und wenn man mal das Potenzial der Spieler in der EL anschaut, ist sicher fast jeder "Startingfive" Spieler für die NBA befähigt. Die Frage ist nur, setzt er sich gegen die heimischen Platzhirsche wirklich nachhaltig durch.
    Und - der Manager oder Vermittler verdient in jedem Fall, auch, wenn's nicht klappt 8)

  • Zitat :
    My agent and I will think about the future after the season talking with Bamberg


    hört sich für mich an , das der Weggang schon sicher für Ihn ist .... :traurig: was auch zu erwarten ist ...Bamberg wird bei den Angeboten eh nicht mehr mithalten können / wollen.
    Für mich die gleiche Situation wie letzte Saison bei Wanamaker.

  • Bleibt denn eigentlich Trinchieri (trotz Vertrag)? Das wird denke ich mehr Auswirkungen auf den Kader haben als der Weggang eines oder zweier Leistungsträger.


    Zu Melli: Sein Abschied wäre schade, weil er vor allem defensiv nahezu gegenüber keiner Position ein Mismatch darstellt. Aber das ist Teil des Geschäfts.

  • Andrea ist die nächste große Frage , aber da bin ich zuversichtlicher :O
    Mein Wunsch Andrea & Theis verlängern , dann darf Melli meinetwegen gehen .... da findet sich schon wieder was ...eventuell auch eine anderer Italiener :zwinker:

  • @Snake: für mich liest sich das so, als wäre Bamberg erster Ansprechpartner für Melli. Aber wenn Real, ZSKA o.ä. anklopfen, wird Bamberg nichts machen können.


    @Bareider: da bin ich bei dir. Vor dem Spiel gegen Bayreuth wurde Trinchieri von Körner u.a. darauf angesprochen. Trinchieri hat auf die Frage sehr ausweichend reagiert und Körner hat daraufhin nicht weiter nachgehakt. Man wird sehen, ich denke aber er bleibt noch ein Jahr.

  • hört sich für mich an , das der Weggang schon sicher für Ihn ist .

    Nee, das sagt nur, dass er sich über die Angebote aus der NBA und von anderen europäischen Clubs erst dann Gedanken machen will, wenn die BBL-Saison vorbei ist UND nachdem er mit Bamberg verhandelt hat. Also die erste Chance haben wohl wir. ;-)


    Nichtsdestotrotz halte ich es auch für wenig wahrscheinlich, dass wir ihn halten können.