FIBA Championsleague

Es gibt 70 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Erich.

  • Championsleague im Basketball?


    Ja, richtig gelesen, die FIFA will neben Eurochallenge und Eurocup auch die höchste europäische Club-Meisterschaft wieder zurück unter ihre Fittiche holen. Dies würde ein Ende der Euroleague bedeuten.


    Geplanter Starttermin: 2016/17,
    Teilnehmerfeld: 16 (davon 8 gesetzt plus 4 Meister plus 4 Qualifikanten),
    Jährliche Ausschüttung an die Teilnehmer: 30 Millionen € (das ist ein Wort).


    Dieses Vorhaben revolutioniert den europäischen BB und schafft viele zeitliche Freiräume für den neuen Kalender, nach welchem auch während der Saison Länderspiele stattfinden sollen.


    Zum Diskussionsauftakt verlinke ich mal zwei Texte:



  • FIFA ist zwar zur Zeit in aller Munde, es müsste in diesem Fall aber richtigerweise FIBA heißen!


    Die Diskussionen und Überlegungen als solche sind nicht neu und ziehen sich bereits seit geraumer Zeit hin, letztlich ist es auch ein Machtkampf unter den Beteiligten.


    Bzgl. der 30 Millionen ist sicherlich das interessanteste, dass bisher nicht wirklich dargelegt wurde, wo dieses Geld überhaupt herkommen soll ... vll passt FIFA dann doch wieder ganz gut.

  • Championsleague im Basketball?


    Ja, richtig gelesen, die FIFA will neben Eurochallenge und Eurocup auch die höchste europäische Club-Meisterschaft wieder zurück unter ihre Fittiche holen. Dies würde ein Ende der Euroleague bedeuten.

    Also kurz mal zum klarstellen... wie schon erwähnt ist es die FIBA
    Und dann ...gibts die EuroChallenge nicht mehr. EuroCup (und Euroleague) sind noch in den Händen der Clubs und nicht der FIBA.
    Statt der EuroChallenge gibts dieses Jahr den FIBA Europe Cup.


    Und nun meine persönliche Meinung dazu.
    Generell keine schlechte Idee ne eigene Liga.
    Was schlecht dran ist... sind in meinen Augen die A Lizenzen.
    Wenn dann soll sich doch jeder dafür ganz normal qualifizieren, dann wäre es fair und ein echter Champions Cup.


    Intressant find ich ganz nebenbei dass sich da nun paar (A) Clubs mit der Fiba treffen und paar Länder Vertreter.
    Allerdings kein Deutscher Vertreter... nur mal so am Rande erwähnt :cool:

  • Ja MG, dann würde das ebenso ein Zirkuswettbewerb wie die Euroleague.
    Teilnehmen dürfen dann wohl die Landesmeister und die Clubs mit großen Namen aus Großstädten mit viel Kohle.
    Ne Korruptileague und kein bisschen mehr.

  • im Eröffnungspost sind mir ein eindeutig zu wenig Konjunktive enthalten. Das MÖCHTE die FIBA gerne, übrigens schon länger und nicht erst seit heute. 30 Mio? Wenn's dann mal läuft vll. aber in den Anfangsjahren sicherlich nicht. Aber WENN es dazu käme, dann wäre man eben aufgrund der Zahlungen ruckzuck eben euch ein europäisches Schwergewicht und würde nicht mehr auf die Schnauze kriegen. Die Frage ist nur, was mit der nationalen Liga passiert? Kommen die eigenen Zuschauer noch, wenn es zwischen Moskau und Barcelona gegen Gießen geht? Macht das noch Spaß, wenn das TelAviv der BBL gegen den Rest ständig gewinnt?

  • Naja die Italiener ex Mailand. Deutschland wäre dann wohl auch ex XYZ. Ich kann mir nicht vorstellen dass Bamberg, Bayern oder Alba freiwillig verzichten wenn Ihnen ein Platz angeboten wird.

    Bamore - In Bamberg schlägt Deutschlands Basketball Herz!